Die skurrilsten Verkehrsregeln der Welt

        die skurrilsten Verkehrsregeln    

Diese Regeln sind garantiert sinnbefreit und verdammt lustig – wir haben für euch die seltsamsten und skurrilsten Verkehrsregeln der Welt.

 

Waffennarr USA

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten erlaubt es dem Beifahrer im Bundesstaat Tennessee auf Wale zu schießen. Wir können uns das nur so erklären: Dass die Wale an der nicht vorhandenen Küste Tennessees wegen ihres Elfenbeins gejagt werden und aufgrund ihrer Schnelligkeit nur mit dem Auto jagdbar sind.

In Deutschland darf man im eigenen Auto nackt sein. Im Bundesstaat Kentucky ist man nicht ganz so tolerant. Immerhin ist es Frauen erlaubt im Bikini zu fahren, solange zwei Polizisten ihre Sicherheit gewährleisten oder sie eine „einfachere“ Waffe zur Selbstverteidigung mit sich tragen.

 

Der Minnesota Gorilla

Im Bundesstaat des klaren Wassers gebührt dem zahmen Hausgorilla Respekt. Denn dieser darf nicht auf der Rückbank eines Wagens sitzen, sondern muss sich in jedem Fall als Beifahrer begnügen. Und genau darum ist Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

 

Arabischer Befehl: Stopp vorm Kamel!

In den Vereinigten Arabischen Emiraten genießen hingegen Kamele einen solchen Respekt. Diese habe dortzulande in jeder Verkehrssituation Vorfahrt.

 

Keine Gefahr in Südafrika

In Südafrika hat sogar jedes Tier Vorfahrt. Davon dürfen sich gerne amerikanische und deutsche Autofahrer eine Scheibe abschneiden. Aber bitte nicht vom Tier. Fahrt einfach vorsichtiger.

 

Kippe aus der Hand in Griechenland

Griechenland gibt per Gesetz vor, dass im Auto nicht geraucht werden darf, solange sich Kinder unter 12 Jahren im selben Fahrzeug aufhalten. Auf dieses coole Gesetz einen Ouzo bitte!

 

Türkei – Fusselfrei

Wer in die Türkei mit seinem Auto einreisen möchte, der muss mit einer kompletten Desinfektion seines Autos rechnen.

 

Der Rußstand in Russland

In Russland gibt es eine Strafe von 50 Rubel – das sind umrechnet derzeit 0,81 Euro – für ein verschmutztes Auto. Ab wann das Auto als verschmutzt gilt entscheiden die Beamten vor Ort. 2005 wurde bei einer einmonatigen Aktion insgesamt 3,2 Millionen Rubel, also rund 52.000 Euro eingesammelt.

 

Staatsstreich in Österreich

Wer bei der Entscheidung russischer Polizisten skeptisch wird, der darf sich nicht mit einem österreichischen Polizisten anlegen. Diese entscheiden nämlich per Augenmaß, wie hoch deine Geschwindigkeitsüberschreitung war. Da der Gebrauch üblicher Blitzanlagen abgelehnt wird, erlangen geschulte Beamte diese überaus seltene Fähigkeit, indem sie zwei Monate im Nest eines Adlers leben.

 

Liegt auf der Hand – England

England hat es einfach drauf. Urinieren in der Öffentlichkeit ist ja so eine Sache. Ein Mann hat es dahingehend wenigstens etwas leichter als eine Frau. Dennoch kann selbst ein Mann nicht immer fix in die Büsche springen. Darum darf ein Engländer an das Hinterrad seines Autos urinieren, solange er eine Hand am Auto hat.

 

Jetzt haben wir den Salat in Dänemark

Der vorbildliche Däne muss jedes Mal, bevor er sein Auto in Betrieb setzt, seinen kompletten Wagen auf Fahrtüchtigkeit überprüfen, inklusive dem Absuchen nach Tieren oder Menschen, die unter seinem Auto liegen könnten, da dies seit den Olympischen Vollmondspielen 2013 zu einer Art Volkstrend geworden ist. Außerdem kann sowohl in Dänemark als auch in Italien dein Auto zwangsversteigert werden, sobald du wegen einer Straftat deinen Führerschein einbüßen musst. Dies gilt übrigens nicht nur für Einheimische, sondern auch für Touristen.

 

Foto: zodebala / Getty Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.