Das große Life Hack Spezial! Teil 4: Smartphones

        Smartphone Life Hacks    

Das Smartphone erleichtert uns nun schon seit fast 10 Jahren das Leben, doch selbst bei einem so weit entwickelten Gadget gibt es noch Tipps und Tricks wie du die Benutzung perfektionieren kannst. Hier kommen unsere 10 Life Hacks rund um das Smartphone.
 

1. Shampooflasche als Handyhalter

Handyhalter Steckdose
 

Wenn du auch einige schlecht platzierte Steckdosen im Haus hast ist dieser Hack für dich ein muss! Die Flasche einfach ausspülen und wie in dem (Bild/Video) zurechtschneiden. Schon kannst du dein Handy an jeder Steckdose problemlos aufladen. Einfach Ladekabel durch das Loch in die Steckdose stecken und das Handy in die Flasche tun.
 

2. Der Handy-Wecker-Glas Hack

Smartphone Glas Ton Verstärker Hack
 

Den Wecker nicht zu hören und zu sehen das man 2 Stunden zu lang geschlafen hat ist wohl eine der unangenehmsten Arten aufzuwachen. Mit diesem Trick wird dir das nicht mehr passieren. Vor dem schlafen tut man das Handy in ein Glas mit den Lautsprechern nach unten, so ist die Lautstärke des Klingeltons verstärkt und es ist schwerer den Wecker auszustellen. Mit diesem Life Hack hast du eine Aufsteh-Garantie.
 

3. Handy Boxen

Handy Lautsprecher Boxen
 

Musik über die Lautsprecher des Handys zu hören lässt dich zwar das Lied hören, sorgt aber oft dafür, dass deine Ohren bluten und das schönste Lied macht keinen Spaß mehr. Einfach eine Zeitung oder lehre Küchenrolle zurechtschneiden und das Handy reintun und man kann sich entspannt zurücklehnen und den Lieblingssong genießen.Mit Reißzwecken und Bechern kann man die Box sogar noch zum richtigen Ghetto-Blaster aufpeppen.
 

4. Auto Handyhalter

Auto Smartphone Halter Gummi
 

Einfach ein passendes Gummiband suchen und dieses so durch die Lüftung schieben, dass beide Enden rausgucken. Diese nun ums Handy binden und du brauchst keinen Freund mehr fragen ob er für dich navigiert.
 

5. Backpulver gegen Kratzer

Smartphone Kratzer Backpulver Hack
 

Backpulver im Verhältnis 2:1 mit Wasser mischen bis eine Paste entsteht. Diese wirkt wie ein Poliermittel, also einfach auf das Handy auftragen und lospolieren. Nach einer Weile mit einem Handtuch entfernen und die Kratzer sind verschwunden. Bei gesprungenen Bildschirmen ist es übrigens nicht sehr hilfreich.
 

6. Powerladen

Smartphone Powerladen Hack
 

Wer sein Handy schnell laden möchte kommt mit diesem Hack voll auf seine kosten. Vor dem Aufladen einfach den Flugmodus einschalten, somit trennt man das Handy vom Netzwerk und alle Updates und das dauerhafte abrufen von Daten wird gestoppt. Dieser Trick kann bei kurzen Ladezeiten die paar Prozente Akku ausmachen die sonst immer zu fehlen scheinen.
 

7. Kameraboost

Smartphone Kamera Tesafilm Hack
 

Vor allem bei älteren Handys kommt es oft vor, dass die Kamera irgendwann unscharf wird und die Fotos vor allem bei Lichtquellen sehr verschwommen sind. Das Zauberwort hier heißt Tesafilm. Ein kleiner Streifen der sauber über die Kamera geklebt wird wirkt hier wunder!
 

8. Ad-Blocker

Ad Blocker Handy Hack
 

Wenn man kurz in der Bahn ein bisschen kostenlose Minigames spielt wird man gerade zu mit Werbung bombardiert. Wie schon in Hack 6 kann man sich auch hier den Flugmodus zu Nutze machen. Dieser blockiert die Internetverbindung, über welche die gesamte Werbung geladen wird. Natürlich nicht zu gebrauchen wenn man für die App eine Internetverbindung braucht
 

9. Handylampe

Handylampe Flasche Hack
 

Beim nächtlichen zusammensitzen an der frischen Luft hilft die Handytaschenlampe wohl ungemein, dennoch ist das Licht sehr stechend und die Helligkeit vor allem im Dunkeln eher unangenehm. Unser Tipp: Einfach mal eine Flasche auf die Taschenlampe stellen und schon hat man ein schönes Licht in der Farbe von der Flasche oder der Flüssigkeit.
 

10. Anti-Kabelbruch Hack

Anti Kabelbruch Hack
 

Um das Ladekabel an der typischen Bruchstelle zu stabilisieren brauch man nur die Feder eines Kugelschreibers. Man schneidet ein Ende der Feder ab und wickelt die Feder dann um das Ladekabel und schon hat man dem alljährlichen Kabelbruch vorgesorgt.
 

Fotos: Aaron Preuß / AJOURE´ Redaktion

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.