12 kuriose Phobien, von deren Existenz du keine Ahnung hattest

        ungewöhnliche Phobien    

Phobien sind meist ohne Sinn und man braucht sie, wie ein Loch im Kopf. Doch bis zu einem gewissen Grad sind sie in der Tat verständlich. Wer hat schon gerne Vogelspinnen auf dem Arm, Schlangen um den Hals hängen oder Staub auf der Kommode. Warte was? Richtig gehört, es gibt tatsächlich Menschen, die Angst vor Staub haben. Dort hört es aber noch lange nicht auf. Wir haben für dich 12 weitere kuriose Phobien rausgesucht, von denen du keine Ahnung hattest, dass sie existieren.

1) Ablutophobie

Kennst du das Sprichwort „Das riech’ ich zehn Meter gegen den Wind“? Wenn du morgens in der U-Bahn stehst, hast du sie wahrscheinlich näher dran als dir lieb ist. Die Rede ist von Menschen, die Angst vor dem Waschen und Baden haben. Leider zeigt sich sowas immer in unpassenden Momenten. Für Menschen, die nicht an Ablutophobie leiden, dürfte diese Angst völlig unwirklich erscheinen, denn für die meisten unter uns beginnt ein Tag nicht ohne Dusche.

2) Acerophobie

Sauer macht lustig? Von wegen. Zugegeben, die Acidophobie (die Angst vor Säure) liegt dieser hier ziemlich nahe. Aber die Angst vor Säuerlichkeit schränkt dich ja ungemein im Alltag ein. Stell dir mal vor, dass jedes Mal, wenn du eine Zitrone siehst, du einen Schweißausbruch bekommst. Oder überleg dir mal, wie es aussieht, wenn eine Person, die unter Acerophobie leidet, durch die Süßwarenabteilung im Supermarkt läuft. Mit dem Rücken zur Wand, zittrige Knie und den Schauer im Nacken. Und alles nur, weil ein paar saure Colaflaschen im Regal stehen und sich amüsieren.

3) Coulrophobie

Coulrophobie
Machen wir uns nichts vor. Jeder hat sie und das ist auch ganz natürlich. Diese Phobie ist zum Glück durch die Evolution in uns allen erhalten geblieben und schützt uns Tag für Tag vor diesem grausamen Wesen. Für die Angst vor Clowns braucht sich nun wirklich niemand zu schämen. Wir stehen schließlich alle auf derselben Seite. Zudem wissen wir seit Stephen King´s IT genau, wie Clowns in Wirklichkeit so drauf sind. Sie sind nicht lustig und machen dummen Schabernack mit dir. Nein. Sie sind grausam. Unästhetisch. Böse. Der Abgrund der Menschlichkeit, die dich, wenn du nicht aufpasst, bei Regen in einen Gullideckel ziehen und dir dein Papier-Faltboot stehlen. Und ein kleiner Tipp am Rande: Der Luftballon, den die Clowns dabei haben, ist auch böse.

4) Hellenologophobie

Hellenologophobie
Und du dachtest, es geht nicht kurioser? Weit gefehlt, denn du hast die Griechen außer Acht gelassen. Die Hellenologophobie beschreibt die Angst vor griechischen (Fach-)Ausdrücken. Die Frage, die wir uns nun stellen ist, wie handhabt ein Grieche dieses Problem, denn Phobien sind ja nicht auf Länder begrenzt, sondern weltweit unterwegs. Gibt es Griechen, die eine neue Sprache erlernten, um der alten aus dem Weg zu gehen? Oder verweilten diese einfach in Stillschweigen? Haben wir übrigens erwähnt, dass sämtliche Phobie-Namen hier auf Griechisch geschrieben sind? Nein? Gut, jetzt weißt du es ja.

5) Octophobie

Bitte, was? Octophobie ist nicht etwa die Angst vor Oktopoden, sondern die Angst vor der Zahl Acht. Mit der Hellenologophobie wird es im Matheunterricht ja schon schwer, aber hiermit bist du komplett aufgeschmissen. Komplett am Arsch sozusagen. Jetzt stellt sich allerdings noch die Frage, ob es zu jeder anderen Zahl ebenfalls eine Phobie gibt. Falls ja, gibt es ja auch unendlich viele griechische Ausdrücke. Haben wir uns gerade selbst in einen Limbus geschossen? Für Menschen, die an Octophobie leiden, dürfte die Antwort auf die Frage, was vier plus vier ergibt, nur die Lösung neun minus ein sein.

6) Orthophobie

Die uralte Frage, wie der Buddhismus entstand, ist nun endlich geklärt. Durch eine Phobie, wie auch sonst. Leidest du an der Angst vor dem Eigentum, bist du wirklich nicht gesegnet. Alles, was den Anschein erregt in deinem Besitz zu sein, ist automatisch deine ganz persönliche Nemesis. Wir stellen uns ein Leben ohne persönliches Eigentum sehr schwierig vor. Das geht ja schon bei Unterwäsche los. Leiht man sich diese dann, um keine Angst vor ihr haben zu müssen? Nicht, dass du dir eine Unterhose anziehst und vor lauter Angst dann gleich eine neue brauchst, weil dir ein kleiner Angsttropfen entglitten ist.

7) Vestiphobie

Na was denkst du denn, wie es zum Exhibitionismus kam, hm? Meinst du, die Menschen haben sich freiwillig ausgezogen? Pah! Wir alle kennen zwar das Gefühl, endlich den Schlippskragen abzulegen oder die zwickende Unterhose auszuziehen, aber eine regelrechte Angst vor Kleidung ist wirklich eine der unvorteilhaftesten Phobien, die es gibt. An dieser Stelle wünschen wir uns natürlich, dass alle Frauen, die darunter leiden, sich einfach ihrer Phobie hingeben und so herumspazieren, wie sie möchten. Angstfrei und so wie an einem Strand an der Ostsee – nackig.

8) Pentheraphobie

Auch Daemonophobie (eigentlich Angst vor Dämonen) genannt, ist die Angst vor der Stiefmutter. Genau wie die Angst vor Clowns ist dies zweifelsfrei ein natürlicher Gedankenprozess, der in jedem Menschen vorgeht. Der Name „Schwiegerdrache“ kommt ja nicht von ungefähr. Dies wurde auch bei manchen Frauen beobachtet, die selbst Stiefmütter sind. Diese geknechteten Individuen haben leider, auf gut Deutsch gesagt, die Arschkarte gezogen.

9) Equinophobie

Equinophobie
Pferde. Majestätische Kreaturen, die auf diese Welt gebracht wurden, um würdevoll in den Sonnenuntergang zu reiten und als Wingman zu dienen, wenn du jemanden abschleppen möchtest. Dumm nur, wenn du Angst vor ihnen hast. Die Angst vor Pferden wäre gar nicht so ungewöhnlich, wenn sie Fleischfresser wären. Zum Glück sind sie es aber nicht. Belassen wir es lieber dabei.

10) Cherophobie

Kombiniere die Angst vor der Fröhlichkeit mit der Angst vor Clowns und du bist in der Hölle angekommen. Jeder Comedian ist von Haus aus dein Feind und das deutsche Mittagsprogramm ist nun noch weniger Wert, als es ohnehin schon war. Gut gemacht, Evolution. Bereits in der Kindheit muss diese Phobie die reinste Tragödie gewesen sein. Stell dir vor, du bist ein Kind und schaust mit deiner Schulklasse zusammen eine Sendung mit „Alfred Jodokus Kwak“, der ständig mit dem Horror-Song schlechthin um die Ecke kam: „Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich…“

11) Allodoxaphobie

So mancher Zeitgenosse sollte sich die Angst vor einer eigenen Meinung lieber angewöhnen, denn so oft wie unser einer den Senf eines anderen auf den eigenen Schreibtisch bekommt, ist es schon nicht mehr lustig. Was aber auch der Fall sein kann, ist die Angst vor der Meinung anderer. Das soll natürlich nicht heißen, dass du nichts mehr in einer Diskussion sagen sollst. Nur denk nach, bevor du den Fliegenfänger vorlaut aufklappst. Auf der anderen Seite ist es manchmal vielleicht ganz gut, dass es diese Phobie gibt. Doch leider leiden immer die Falschen darunter, denn diejenigen, deren eigene Meinung völlig daneben ist, scheinen eine Art Resistenz gegen Allodoxaphobie entwickelt zu haben. So oder so – tragisch.

12) Trypophobie

Trypophobie
Internetphänomen, echt komisch und noch nicht offiziell als Phobie anerkannt, ist die Angst vor Löchern. Ja ok, für die Nummer zwölf haben wir ein wenig geschummelt. Manche Menschen können den Anblick von Löchern, in dafür ungewöhnlichen Oberflächen, einfach nicht ausstehen. Beispiel: Ein Loch in der Flugzeugwand während eines Fluges in 11.000 Meter Höhe ist ungewöhnlich aber keine Phobie, sondern ein anerkanntes Problem, welches zurecht einen erhöhten Blutdruck zur Folge haben könnte. Eine Angst vor einem Loch auf einer Blumenoberfläche ist dahingegen schon etwas bizarr und sollte nicht für Unwohlsein sorgen.

 

Du willst noch mehr verrückte Phobien? Hier gehts weiter:

Das sind die 12 schockierendsten Phobien der Moderne

 

Fotos: pixarno, Erika Kyte, grandfailure, Mari_art / stock.adobe.com; PeripitusOwn work, CC BY-SA 4.0, Link

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.