Top Stehvermögen! Regeln für eine bessere Erektion

        Stehvermögen steigern    

Ein gesunder Lebensstil, eine gesunde Ernährung, viel Bewegung und ausreichend Flüssigkeit sind wichtig für die Potenz. Die Erektionsfähigkeit hängt von vielen Faktoren ab, die in Wechselwirkung stehen. Mit den folgenden 25 Tipps verbesserst du dein Stehvermögen und kannst den Sex intensiver genießen.
 

#1 Genügend Wasser trinken zur Potenzsteigerung

Gerade beim Sex kommt der Mann mächtig ins Schwitzen. Für ein längeres Durchhaltevermögen sollte zwischendurch ausreichend Wasser getrunken werden. Neben der Spielwiese möge die Wasserflasche stets griffbereit sein, um die nächste Runde erfolgreich einzuleiten.
 

#2 Entspannende Musik fördert die Erektion

Ruhige Pop-Musik sorgt für eine entspannte Umgebung und löst so innere Spannungen. Musik im Hintergrund ist hilfreich, um beim Sex besser abschalten zu können. Der Stresspegel wird unbewusst und automatisch herabgesenkt.
 

#3 Hodenmassagen steigern die Potenz

Die Hodenmassage sorgt unmittelbar für eine gute Durchblutung der Komfortzone. Behutsam und kreisförmig sollte eine Hodenmassage durchgeführt werden. Bestimmte Shiatsu-Handgriffe sind schnell zu erlernen und praktisch anzuwenden. Die Partnerin wird die Aufgabe sicherlich gerne übernehmen und darf im Gegenzug belohnt werden.
 

#4 Fisch und Meeresfrüchte als natürliches Potenzmittel

Das Meer bietet viel Nahrung. Fischprodukte sind extrem jodhaltig, was für die Funktion der Schilddrüse sehr wichtig ist. Nur mit ausreichender Menge Jod kann der hormonelle Stoffwechsel auf Trab gehalten werden. Die Aminosäure Arginin beschert uns längere und härtere Erektionen, des-halb sollten Männer regelmäßig Fisch essen. Jodsalz ist daher auch beim Kochen an fischfreien Tagen empfehlenswert.
 

#5 Obst und Gemüse für mehr Power im Bett

Obst und Gemüse sind elementar wichtig, um die Gesundheit zu erhalten. Ob Tomaten, Spargel, Äpfel, Birnen usw. – Obst und Gemüse aller Farben helfen dabei, im Bett leistungsfähiger zu sein. Eine gesunde Ernährung wirkt sich auch günstig auf den Geschmack von Sperma aus, weshalb die Dame den Blowjob lieben wird. Hier sei auch Ananas empfohlen.
 

#6 Die Banane steigert die Manneskraft

Die Banane enthält neben Vitamin-B viel Magnesium, Mangan, Kalium und Ballaststoffe und ist so die optimale Nahrung für eine heiße Liebesnacht. Zur Erhöhung der körperlichen Leistungsfähigkeit sollte die Banane mit in die Ernährung aufgenommen werden.
 

#7 Natürliche Pflanzen und Kräuter als Potenzhelfer

Zu den häufig nachgefragten Hel-ferlein aus der Natur gehören Alraune, Guarana, Muira Puama, Ginkgo, Betelnuss, Kürbiskerne, Johannis-kraut, Damianakraut, Sägepalmenextrakt, Bienenpollen und Gelée royale. Diese Mittel sind wirksame Potenzhelfer.
 

#8 Nudeln für mehr Energie und heiße Liebesnächte

Kohlenhydrate liefern auf die Schnelle viel Energie, insbesondere Produkte aus Buchweizenmehl. Rutin wirkt als Anti-Impotenz-Pflanzen-stoff. Pasta sollte daher auf dem Speiseplan stehen, weil sie die körperliche Leistungsfähigkeit und Power für mehrere schöne Stunden erhöht.
 

#9 Nüsse als Potenz-Pusher

Wer gerne Knabbereien mag, sollte verstärkt zu Nüssen greifen. Besonders Walnüsse haben einen hohen Vitamin-B6-Gehalt und verleihen dem Sexleben Schwung. Nüsse lassen die Sexhormone nach dem Akt weniger weit absinken. Mandeln und Haselnüsse setzen Endorphine als Glückshormone frei, was einem ein erfülltes Sexleben beschert.
 

#10 Brombeeren steigern die Erektionsfähigkeit

Die in Brombeeren enthaltenen Anthocyane sind Antioxidantien, die vor freien Radikalen schützen. Sie prägen nicht nur die Farbe der Frucht, sondern erhöhen auch die Erektions-Chancen. Also darfst du ruhig häufiger Brombeer-Konfitüre aufs Brot streichen, um einen schlappen Penis zu vermeiden und für eine bessere Durchblutung zu sorgen.
 

#11 Mit dem Rauchen aufhören

Rauchen kann nicht nur Krebs verursachen, sondern wirkt sich zudem beeinträchtigend auf die Erektionsfähigkeit aus. Rauchen und Impotenz korrelieren miteinander. Wer mit dem Rauchen aufhört oder zumindest rauchfreie Tage einführt, fördert die Durchblutung in den Arterien, wodurch der Penis automatisch eine bessere Kondition bekommt.
 

#12 Meditation und Entspannung zur Potenzsteigerung

Das Stresshormon Adrenalin ist auf Dauer schädlich für den Körper. Dieses wird in Stresssituationen vermehrt ausgeschüttet, wodurch die Arterien schneller erhärten. Meditationstechniken helfen dabei schneller zu entspannen und die sexuelle Power zu erhalten. Das Abschalten lässt sich mental trainieren. Andererseits ist für manche Männer Sport der effektivste Weg, um Stress schnell abzubauen. Das Training stählt nicht nur den Körper, was aufs andere Geschlecht erotisch wirkt, sondern beflügelt zugleich das Gemächt.
 

#13 Das Schnarchen vermeiden und ausreichend schlafen

Schnarchen ist einerseits eine Last für die Partnerin, andererseits belastet es auch den Mann. Wer nicht genügend Schlaf bekommt, fühlt sich müde und schlapp. Der beste Freund bekommt die Formkrise ebenfalls zu spüren. Sex ist Sport und funktioniert nur bei guter nächtlicher Erholung. Übergewicht ist häufig ein Grund, warum nachts geschnarcht wird. Du und deine Partnerin profitieren von erholsamen Nächten. Nach gutem Sex fällt man ohnehin leichter in den Schlaf, was sich wieder günstig auf die Potenz auswirkt.
 

#14 Zartbitter-Schokolade naschen

Naschen ist nicht immer ungesund. Dunkle Schokolade mit hohem Kakaoanteil ist ein natürliches medizinisches Mittel, um Erektionsstörungen zu bekämpfen. Der Pflanzenfarbstoff mit dem Wirkstoff Epicatechin sorgt für erweiterte Blutgefäße. Bereits der Verzehr von kleinen Mengen ist ausreichend, um dem besten Freund zusätzliche Standfestigkeit und Ausdauer zu verleihen.
 

#15 Für eine bessere Erektion Fett abbauen und schlanker werden

Wer nicht Bodybuilding betreibt und dennoch einen Body-Mass-Index (BMI) von über 25 errechnet, der hat bestimmt zu viel Fett auf den Hüften und sollte mit Sport und Änderung der Ernährungsgewohnheiten den Pfunden den Kampf ansagen. Der Testosteronspiegel steigt mit zunehmender Bewegung, gesundem Essen und weniger Körperfett. Das weibliche Hormon Östrogen, das bei Trägheit anstelle von Testosteron vermehrt auftritt, ist für die männ-liche Sexualität wenig nützlich.
 

#16 Akupunktur steigert die Potenz

Vorab sei Entwarnung gegeben: Die feinen Nadeln werden bei der Akupunktur nicht durch den Penis oder durch die Hoden gestochen, sondern in diesem Fall in den Rücken. Wenn die Erektionsschwäche psychische Ursachen hat, ist die fernöstlich-chinesische Heil- und Behandlungsmethode zur Behebung von Störungen des Nervensystems empfehlenswert. Die ganz-heitliche Behandlung entspannt die Nerven und sorgt dafür, zu innerer Balance zurückzufinden, Stress und Blockaden im Sinne von Ying und Yang zu lösen. Ihre sexuelle Leistungsfähigkeit haben viele Männer über Akupunktur zurückgewonnen.
 

Potenz steigern - Stehvermögen verbessern

 

#17 Beckenboden-Training für den Mann

Beckenboden-Training ist nicht nur für die Dame sinnvoll, um die Libido zu trainieren, sondern auch für den Mann. Durch das Anspannen und Entspannen der Beckenbodenmuskulatur wird die Durchblutung gefördert, wodurch das Glied ebenfalls von profitiert. Beckenbodentraining ist der Sport für eine fitte Komfortzone, wobei Bewegung insgesamt ratsam ist, um auch sexuell zur Höchstform auflaufen zu können.
 

#18 Medikamente können Potenzkiller sein

Besonders bei verschreibungspflichtigen Medikamenten sind häufig Hinweise auf sexuelle Auswirkungen zu finden. Manche Antidepressiva sorgen für sexuelle Unlust, verursachen eine vorzeitige Ejakulation oder die Erektion wird ganz gestört. Simvastatin ist ein bekanntes Medikament mit der Folge, dass der Cholesterinspiegel gesenkt wird, wodurch der Penis leidet. Hier gilt es mit dem Arzt über die Nebenwirkungen zu sprechen und Medikamente abzusetzen oder auf Alternativen umzusteigen.
 

#19 Natürliche Pflanzenmittel steigern die sexuelle Lust

Safran und Gingseng sind wahre Scharfmacher für sexuelle Aktivi-tät und wirken luststeigernd. Verantwortlich dafür sind die in den Pflanzen enthaltenen Aphrodisiaka. Viagra oder Cialis sind synthetische Mittel, die als Nebenwirkung Kopf- und Muskelschmerzen auslösen können. Warum also nicht natürliche Pflanzenprodukte mit ähnlicher Wirkung ausprobieren? Diese sind häufig gesund für den Körper, sorgen für Vitalität und machen das Liebesleben prickelnder.
 

#20 Wassermelonen als natürliches Viagra

Weitere Alternativen anstelle von Viagra bietet uns die Natur in Form von erfrischenden Wassermelonen an. Die köstliche Frucht enthält viele Vitamine, Ballaststoffe und den Wirkstoff Citrullin. Dieser weitet die Blutgefäße und wirkt sich positiv auf die Libido aus. Er ist im Fruchtfleisch enthalten und befindet sich auch in der Melonenschale. Also darf gerade an heißen Sommertagen beherzt in die Wassermelone gebissen werden, sodass der Körper, samt Komfortzone, davon profitieren kann.
 

#21 Volle Konzentration beim sexuellen Akt

Sorgen, Ängste und negative Gedanken führen nicht nur zu negativen Gefühlen, sondern wirken sich ebenfalls auf die Hormone im Körper aus. Um guten Sex zu haben, müssen im Kopfkino anregende Gedanken der Lust erzeugt werden. Das Grübeln stört den sexuellen Akt. Impotenz und negative Gedanken korrelieren miteinander. Versagensängste sind bei Männern häufige Ursache für erektile Dysfunktionen. Sexuelle Erfüllung erfordert einen klaren Kopf.
 

#22 Bier in Maßen trinken für mehr Power

Bier in gesunden Mengen genossen spült die Arterien frei und vermindert Arteriosklerose bzw. Arterienverkalkung. Denn dies ist die zentrale Ursache bei Impotenz und Erektionsproblemen. Der Gerstensaft entspannt zudem, wes-halb in kleinen Mengen eine luststeigernde Wirkung zu beobachten ist. Aber Vorsicht: Je mehr Alkohol getrunken wird, desto schwieriger wird der Orgasmus. Kaum eine Lady möchte Sex mit einem betrunkenen Mann haben, der aus dem Mund den Duft einer Brauerei versprüht. Ein Liter Bier scheint aber eine gesunde Menge zu sein.
 

#23 Die Hoden mögen keine Wärme

Für Potenz und Samen ist Wärme schädlich. Die Spermaqualität lässt bei warmen Temperaturen erheblich nach. Die Spermienanzahl ist im Winter höher als im Sommer, was in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde. Die optimale Temperatur für die Hoden sollte mindestens 1 Grad Celsius unter der normalen Körpertemperatur liegen. Nur so wird eine hohe Samenqualität sichergestellt.
 

#24 Übung macht den Meister, so auch beim Sex

Unabhängig davon ob häufige Selbstbefriedigung oder regelmäßiger Sex stattfindet: Je mehr geübt wird, desto mehr Testosteron wird ausgeschüttet. Der Penis wird entsprechend mit Blut versorgt, was dem Erhalt der Libido zugutekommt. Nicht umsonst wird Sex als Matratzensport bezeichnet, da man heftig ins Schwitzen kommt und bei der schönsten Nebensache der Welt Kalorien verbrennt, da der Kreislauf angeregt wird.
 

#25 Radfahren als Gefahr

Besonders Radsportler benötigen spezielle Sattel und Hosen mit guter Polsterung, um das Blut zwischen Hoden und Penis nicht zu heftig abzuklemmen. Die Manneskraft lässt spürbar nach, wenn stundenlang auf einem harten Sattel Fahrrad gefahren wurde. Da die Erektion die Durchblutung in diesem empfindlichen Bereich erfordert, ist Radsport kritisch zu beäugen und nur mit Spezialausrüstung gesund zu handhaben.

 

Fotos: stryjekk, KatarzynaBialasiewicz/iStock.com



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.