Super-Trend SHISHA: Du könntest auch einen Vulkan inhalieren

        Super-Trend SHISHA: Du könntest auch einen Vulkan inhalieren    

Sie zählen wohl zu den wenigen Dingen, die wir sowohl gerne indoor, als auch outdoor machen. Die Jahreszeit ist hierbei völlig egal, denn Shisha Bars haben das ganze Jahr von früh morgens bis spät in die Nacht geöffnet und werden nicht selten auch gerne vor einem Clubbesuch am Wochenende besucht, um hier schon einmal gemütlich mit Freunden vorzuglühen. In den meisten lounge-ähnlich eingerichteten Shisha Bars lässt es sich stundenlang aushalten. Besonders im Sommer lässt es sich auf den Terrassen (sofern vorhanden) den ganzen Tag aushalten. Ständig kommt jemand vorbei und leistet uns Gesellschaft und ehe man sich versieht, ist der Tag vorbei und viel bezahlt hat man hierfür auch nicht. Eine top Adresse also, um gemütlich den Tag durchzuchillen.

Schon beim Betreten der Locations steigt dir der Geruch von Eisbonbon oder Grüner Apfel in die Nase und du weißt genau: Hier bist du richtig. Also schnappst du dir einen der noch wenigen verfügbaren Plätze und bestellst neben den Drinks noch deine Shisha mit deinem Lieblingsgeschmack. Die Zigaretten bleiben nicht selten in dieser Zeit unangetastet, denn eine Shisha ist ja eh viel besser – sowohl geschmacklich, als auch optisch, denn es qualmt und raucht aus allen Ecken und in Mengen, die man mit normalen Kippen nicht schaffen kann. Und dann filtert das Wasser ja auch noch die Schadstoffe heraus. Es gibt also keinen Grund, sich wegen einer Shisha Gedanken zu machen. Oder? Falsch. Denn das Gegenteil ist der Fall.
Wer bis heute der Meinung war, dass das Wasser, welches sich in jeder Shisha befindet, die Giftstoffe filtern würde, der hat sich geirrt. Denn nur weil das Wasser beim Ziehen am Schlauch nett vor sich hin blubbert, bedeutet das nicht, dass es eine filternde Wirkung aktiviert. Im Gegenteil, es winkt die Schadstoffe des Tabaks und der glühenden Kohle direkt und ohne Umwege ungefiltert an den Raucher durch, der Dank des dicken Schlauchs und dem extra kräftigen Ziehen daran Unmengen Rauch einatmet. Dass dies beim Rauchen einer Shisha der Sinn und Zweck ist, scheint beim genauen Betrachten paradox. Rauchen ist so oder so ungesund. Sein es Zigaretten oder Shishas oder was auch immer man sonst noch so rauchen kann. Bei einer Zigarette ist dieser Rauch allerdings wenigstens gefiltert.

„Macht nichts, denn eine Shisha ist gesünder als eine Zigarette!?“ Auch falsch. Hier muss man die Gefahren von zwei Seiten betrachten. Zum einen werden die Shishas in den seltensten Fällen von einer Person alleine geraucht. Meistens teilen sich eine Shisha zwei bis drei Freunde oder Bekannte und so geht der Schlauch reihum und transportiert hier Krankheiten wie Tuberkulose, Grippe, Hepatitis C oder Herpes. Es ist leider immer wieder zu sehen, dass in den Shisha Bars nicht ausreichend Mundstücke für mehr als eine Person ausgeteilt werden, was die Problematik einer Ansteckung extrem begünstigt.

Doch damit sind wir bei den Problemen noch nicht am Ende angekommen. Eine Shisha-Session dauert im Schnitt 30 bis 70 Minuten. In genau dieser Zeit, in der du eine Shisha rauchst, nimmst du den Rauch von 100 (EINHUNDERT) Zigaretten zu dir. Und nochmal – ungefiltert! Studien belegen, dass bei regelmäßigen Shisha-Rauchern beinahe genau so viel Nikotin im Urin entdeckt werden konnte wie bei normalen Rauchern, die bis zu zehn Zigaretten pro Tag qualmen. Ein weiteres Problem ist die Kohle, welche Kohlenstoffdioxid entstehen lässt, sobald sie verbrennt. Dieses wirkt sich äußerst schädlich auf unseren Körper aus und ist auf Dauer nicht zu empfehlen.

Die gesamte Kombination von dem Tabak mit künstlichen Aromen, dem Kohlenmonoxid und Kohlendioxid, sowie den Schwermetallen bewirkt nichts anderes als einen reduzierten Sauerstoffgehalt in unserem Blut. Das Resultat: Angefangen bei Kreislaufproblemen, über Übelkeit, Herzrasen, Atemnot, Krampfanfälle, bis hin zu Halluzinationen. Es ist beinahe von allem was dabei, was uns potentiell den Tag versauen kann.
Wie es aber so oft ist, ist alles, was Spaß macht entweder ungesund oder lebensgefährlich und meistens lassen wir uns beim Thema Gesundheit wenig beindrucken, solange wir Spaß haben können. Wir denken, die Menge macht es. Vielleicht sollte man überdenken, jeden Tag eine Shisha zu rauchen, oder ob es nicht reicht, wenn man es als etwas Besonderes nur hin und wieder macht.

 

Foto: btxstudio / stock.adobe.com

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.