Das sind die Snacks für Gewinner

        Beef Jerky Snack    

Zwischenmahlzeiten sind wichtig, gerade vor dem Sport oder bei wichtigen Meetings. Doch die üblichen Kandidaten Fruchtgummi & Co. sind nur bedingt als Snacks geeignet, weil sie dem Körper lediglich einen kurzen Kick geben. Im Alltag sind wir jedoch Langstreckenläufer und brauchen passende Energielieferanten.

Irgendwann beginnt man, die leckeren Snacks in der Schreibtischschublade und im Handschuhfach zu bunkern: Schokoriegel, Gummibärchen & Co. retten uns durch den Tag, nur seltsamerweise wächst der Bauchumfang im gleichen Maß wie der Appetit auf die schnellen Leckereien. Was passiert eigentlich im Körper, wenn er mit einer Ladung Zuckermoleküle geflutet wird? Der Blutzuckerspiegel schnellt in die Höhe, als hätte er eine heiße Frau gesehen! In kürzester Zeit ist er auf einem Höhepunkt, doch anstatt seine Kompetenzen auf der Langstrecke zu zeigen, geht es wie nach der Drehung auf einer Loopingbahn schlagartig wieder bergab. Natürlich greift man gleich zum nächsten Riegel, denn wenn der Blutzucker im Keller ist, steigt auch die gute Laune zu ihm runter, damit er nicht alleine ist. Das ist der Einstieg in einen Teufelskreis, ein Konglomerat aus Süßigkeitenreserven in der Schublade und Fettreserven auf der Hüfte. Schluss damit!

Soll man nun ganz auf Snacks verzichten?

Wer nun glaubt, sich die Zwischenmahlzeiten einfach abgewöhnen zu können, liegt komplett falsch. Dann könnte man es sich auch gleich abgewöhnen, einer schönen Frau nachzusehen! Das wird ebenso wenig funktionieren. Der Blutzuckerspiegel braucht immer mal wieder Beachtung, sonst ist er beleidigt. Und so funktioniert er:

Wann immer wir etwas essen, steigt der Blutzuckerspiegel an, denn bei der Verdauung werden die Kohlenhydrate aus der Nahrung in Glucose umgewandelt, die sich dann als „Zucker“ im Blut befindet. In früherer Zeit überprüften Ärzte sogar den Geschmack des Urins, da dieser bei einem hohen Blutzucker tatsächlich süßer schmeckt. Diese Methode ist heutzutage zum Glück nicht mehr zur Diagnose nötig. Damit die Zellen die Glucose überhaupt aufnehmen können, schüttet die Bauchspeicheldrüse Insulin aus. Dieser Vorgang wird durch Hormone gesteuert. Ist er abgeschlossen, sinkt der Blutzuckerspiegel wieder. Ein niedriger Blutzuckerspiegel führt zu einem Abfall des Energielevels, denn die Zellen verbrauchen die Energie und rufen dann nach Nachschub.

Das Problem ist: Essen wir etwas, das der Körper zügig in Zucker umwandeln kann oder das gleich als Zucker vorliegt, geht dieser Prozess sehr schnell vonstatten und wir haben gleich wieder Hunger. Das passiert, wenn wir zuckerhaltige Snacks zu uns nehmen und bei der Zufuhr von einfachen Kohlenhydraten. Darum liebt der Körper diese Dinge sehr, denn er muss sich nicht anstrengen, um die Glucose aus den Nahrungsmitteln zu gewinnen. Die übrig bleibenden, „leeren“ Kalorien speichert er als Fettreserven. Man kann ja nie wissen, wann man sie gebrauchen kann!

Essen wir hingegen etwas, bei dem die Gewinnung der Glucose länger dauert, etwa langkettige Kohlenhydrate, dann kommt auch der nächste Hunger deutlich später. Und das ist der erste Schritt zu einem fitteren Körper und höherer Leistungsfähigkeit!

Die besten gesunden Leckereien für Zwischendurch

Am besten räumt man zunächst einmal die Schubladen aus, bevor man auf gesündere Snacks für Gewinner umsteigt! Denn im Stress des Alltags werden gute Vorsätze schnell über Bord geworfen – wie sich an den zahlreichen Neujahrsvorsätzen leicht ablesen lässt, denen nach spätestens zwei Tagen niemand mehr Beachtung schenkt. Auch der letzte Schokoriegel in der hintersten Ecke kann an einen Kollegen verschenkt werden, der hoffentlich nicht zu nah am eigenen Tisch sitzt. Im nächsten Schritt deckt man sich mit geeigneten Zwischenmahlzeiten ein. Gesunde Snacks für Gewinner lassen den Blutzucker nur langsam ansteigen und liefern keine leeren Kalorien, sondern wertvolle Stoffe. Hier sind die besten Snacks:

Beef Jerky

Ein idealer Snack für alle Männer, die nicht mit einem Schälchen Naturjoghurt  oder körnigem Frischkäse in der Büroküche stehen wollen, ist Beef Jerky. Dieses würzige, durch Trocknung haltbar gemachte Fleisch hat wenig Fett (die Hüfte freut´s) und wenig Kohlenhydrate, dafür aber jede Menge Proteine und mehr als 50 % Eiweiß. Beim Kauf sollte man auf die Qualität des Fleisches achten! Proteine und Eiweiß sind extrem wichtig für den Aufbau und Erhalt von Muskeln. Beef Jersey ist also ideal als Snack vor und nach dem Training, lässt sich prima auf eine Wanderung mitnehmen und wird auch von Astronauten im Weltall gesnackt. Und die müssen schließlich wissen, was gut ist!

Obst

Für einen schnellen Energieschub ohne negative Auswirkungen ist Obst ideal geeignet und allemal einen Schokoriegel vorzuziehen. Fruchtzucker (Fructose) ist zwar ebenfalls ein Zucker und rauscht recht schnell durch den Körper, doch eingepackt etwa in einen Apfel oder eine Banane befindet er sich in guter Gesellschaft mit Ballaststoffen und Vitaminen, die dem Körper weitere nützliche Dienste erweisen. Natürlich wird auch überschüssige Fructose im Körper zu Fett umgewandelt, weswegen man Obst ebenfalls in Maßen genießen sollte. Wer täglich ein Kilo Obstsalat isst, muss sich nicht wundern, warum der Zeiger an der Waage immer weiter nach rechts ausschlägt. Obstsäfte sind hingegen zu vermeiden – sie enthalten nicht nur Fructose, sondern werden oft zusätzlich gesüßt. Zudem fehlen ihnen die Ballaststoffe, die Obst so wertvoll für den Körper machen. Das beste Getränk für einen fitten Körper und Geist ist Wasser!

Nüsse

Nüsse gehören ebenfalls zu den besonders guten Zwischenmahlzeiten, und zwar sowohl Mandeln als auch Cashews, Walnüsse oder Haselnüsse.  Auch Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne sind für einen gesunden Snack perfekt geeignet. Nüsse haben zwar viele Kalorien, ebenso aber zahlreiche einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamine (B1, B2, B3, B6, Folsäure und Vitamin E), Mineral- und Ballaststoffe (Magnesium, Kalium, Phosphor, Kupfer, Eisen, Selen und Zink), Arginin, Phytosterine und weitere sekundäre Pflanzenstoffe. Sie sind kleine Energiebomben und helfen besonders während anstrengender Meetings, auf einem Leistungshoch zu bleiben und allen Herausforderungen gelassen zu begegnen. Wer braucht schon Gummibärchen!

 

Foto: nu3.de

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.