Die besten Trainingsgeräte für zuhause

        Die besten Trainingsgeräte für zuhause    

Einmal im Berufsleben angekommen, bleibt für ein gezieltes regelmäßiges Training kaum Zeit. Darüber hinaus sind Fitnessstudios häufig auch überteuert und zu Stoßzeiten überfüllt. Viele Sportler entscheiden sich deshalb für ein Training in den eigenen vier Wänden. Doch nur weil du zuhause trainieren willst, heißt das noch lange nicht, dass dein Wohnzimmer wie ein Fitnessstudio aussehen soll. Deshalb konzentrieren wir uns hier vor allem auf Kleingeräte, sie sich schnell verstauen und teils sogar auf Reisen mitnehmen lassen. Dies gibt dir die Möglichkeit, schnell, effizient und ohne zusätzliche Kosten zu trainieren. Doch welche kleinen Trainingsgeräte können dir dabei helfen, dass dein Training zuhause genauso effektiv wie im Fitnessstudio ist und welche Übungen bringen dir wirklich etwas? Wir stellen dir die wichtigsten Kleingeräte für zuhause vor und präsentieren dir ein Ganzkörper-Workout, das all diese Geräte sinnvoll einsetzt.

Der Klassiker – Die Kurzhantel

Es gibt wohl kaum ein Kleingerät, welches sich so vielfältig wie die Kurzhantel zeigt. Aufgrund seiner vielen Einsatzmöglichkeiten solltest du definitiv darauf achten, dass sich die Kurzhanteln flexibel von leicht bis relativ schwer bestücken lassen. Am leichtesten lässt sich das über verstellbare Hantelsets erreichen. In diesem Fall lagerst du die Kurzhanteln auf einer Hantelbank, auf der sich auch alle Zusatzgewichte befinden. Das gewünschte Zielgewicht musst du dann einfach nur noch mit einem Handgriff einstellen, wonach du die entsprechend leichte oder schwere Kurzhantel abnehmen kannst. Gegen klassische Kurzhanteln mit Schraubsystemen spricht natürlich auch nichts. Hier dauert der Gewichtswechsel nur etwas länger. Lediglich von einfachen Kurzhanteln ohne Hantelscheiben würden wir abraten. Schließlich kannst du mit diesen nur wenige Übungen sinnvoll ausführen und das Gewicht nicht an den eigenen Fortschritt anpassen.

Kurzhantel-Set
Kurzhantel 2er Set auf Amazon

Doch brauchst du auch eine zusätzliche Hantelbank für deine Kurzhanteln? Unsere Antwort lautet: Nicht unbedingt, aber wenn, dann richtig. Viele der Übungen lassen sich auch ohne Hantelbank ausführen oder du kannst auf den Boden mit Isomatte ausweichen. Falls du aber doch eine Hantelbank kaufst, dann nehme ein wenig mehr Geld in die Hand und suche dir eine verstellbare Hantelbank. Diese nimmt nicht mehr Platz weg, kostet nur unwesentlich mehr und erlaubt die Ausführung von sehr viel mehr Übungen.

Mit Kurzhanteln lässt sich ein Training für fast alle Muskelgruppen realisieren. Klassiker wären das Schulterdrücken stehend oder sitzend, das Bankdrücken, Curls, Kickbacks und Reverse Flys auf der Bank liegend. Daneben kannst du hier auch zahlreiche Beinübungen intensiver gestalten, indem du die Kurzhanteln während der Übungsausführung schlicht hältst. Ein Beispiel hier wäre das Wadenheben.

Der leichte Reisebegleiter – Das Fitness Tube

Das Fitness Tube lässt sich nicht nur in jeder Schublade verstauen, sondern auch leicht auf Reisen mitnehmen. Das Fitness Tube ähnelt einem Fitness- oder Theraband, lässt sich aber aufgrund der Griffe noch besser führen. Zudem zeichnet sich das Fitness Tube durch zwei weitere Vorzüge aus. Einerseits erlaubt das Fitness Tube vielfältige Zugübungen, die mit einem Eigengewichtstraining kaum zu realisieren sind. Zudem kannst du das Fitness Tube sehr flexibel befestigen und damit einsetzen. So kannst du dich einfach selbst auf dessen Mitte stellen, das Gerät an einer Wand befestigen oder deinen (Trainings-) Partner gleich mittrainieren lassen, indem er die Mitte hält.

Klassische Übungen mit dem Fitness Tube wären diverse Varianten des Ruderns, Butterflys, Curls und das Seitheben.

Fitness Tube Set auf Amazon
Fitness Tube Set auf Amazon

Achtung Stoßgefahr – Die Klimmzugstange

Kommen wir zu einem weiteren beliebten Trainingsgerät: Die Klimmzugstange. Diese ziert so manchen Wohnungsflur und stellt für große Menschen eine ziemlich fiese Verletzungsgefahr dar. Doch auch so mancher Türrahmen hat schon unter ihr gelitten. Achte deshalb am besten darauf, eine hochwertige Stange zu erwerben, die den Türrahmen nicht beschädigt und sich leicht abnehmen lässt, sobald du sie einmal länger nicht brauchst.

Einmal angebracht, kannst du mit der Klimmzugstange deinen Rücken, die Schultern und den Bizeps äußerst flexibel mit allen bekannten Klimmzugvarianten trainieren. Vor allem dein Latissimus, also dein breiter Rückenmuskel, profitiert von diesem Gerät, da er an keinem anderen Kleingerät so effektiv angesprochen werden kann.

Klimmzugstange
Klimmzugstange auf Amazon

Der Neuling – Der TRX Suspension Trainer

Ein relativ neues Trainingsgerät ist der TRX Suspension Trainer und ähnliche Schlingensysteme. Klassisch wird er an der Decke befestigt, wonach die Beine durch die Schlingen geführt werden oder du dich mit den Händen auf den Schlingen abstützt. Daneben ist es auch denkbar, den TRX Suspension Trainer an der Wand zu befestigen, was ähnliche Übungen wie mit dem Fitness Tube erlaubt.

Interessant ist der Einsatz vor allem für die Stärkung der Tiefenmuskulatur im Rücken- und Hüftbereich sowie des Bauchs. So kannst du dich hier vielfältig statischen und dynamischen Übungen wie dem Plank in der Schlinge stellen.

TRX Suspension Trainer
TRX Suspension Trainer auf Amazon

Ein Trainingsplan mit Kleingeräten

Egal, ob du dir nur einige oder alle der genannten Geräte zulegst: Wir stellen dir nun noch einen exemplarischen kurzen Trainingsplan mit verschiedenen Vorschlägen für die Muskelbereiche vor, damit du Ideen bekommst, wie vielfältig du zuhause trainieren kannst. Diesen kannst du in Form eines Zirkeltrainings von zwei bis drei Durchgängen absolvieren, damit du noch mehr Zeit sparst und nicht mit passiven Pausenzeiten verschwendest. Daneben treibt das noch den Kalorienverbrauch in die Höhe – auch ein netter Nebeneffekt.

Brust: Butterflys (Fitness Tube), Bankdrücken (Kurzhanteln), Liegestütz (Schlingentrainer)

Rücken: Reverse Flys (Fitness Tube), Rudern (Kurzhanteln), Klimmzüge (Klimmzugstange)

Schulter: Schulterdrücken (Kurzhanteln), Seitheben (Fitness Tube)

Bauch: Planks (Schlingentrainer)

Bizeps: Curls (Kurzhanteln, Fitness Tube)

Trizeps: Kickbacks (Kurzhanteln, Fitness Tube)

Oberschenkel: Kniebeugen (Kurzhanteln, Fitness Tube)

Waden: Wadenheben (Kurzhantel, Fitness Tube)
 

Setze also auch zuhause und selbst auf Reisen auf ein effektives Training. Ein Nachteil bleibt aber: Ausreden für Trainingspausen gibt es nun keine mehr!
 

Fotos: Fxquadro / stock.adobe.com; PR / Amazon

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.