So funktioniert eine Haartransplantation in der Türkei

        Dr. Serkan Aygin    

Häufig beginnt es mit den berühmten Geheimratsecken und langsam zieht sich der lichte Kranz bis zum Hinterkopf: Haarausfall. Ein Leiden, das hauptsächlich Männer betrifft und für viele immer noch ein Tabuthema darstellt. Als Ursache für den vorzeitigen Haarverlust werden meistens genetische Dispositionen genannt, ebenso häufig können aber auch Stress, eine ungesunde Lebensweise oder Stoffwechsel-Erkrankungen eine entscheidende Rolle spielen. Treffen kann es nahezu jede Altersklasse Mann. Wenn du dich davon jetzt schon angesprochen fühlst, dann haben wir da für dich vielleicht die Lösung parat!

Haartransplantationen

Der Begriff weckt bei dir vielleicht zuerst einmal Widerstand oder aber du beschäftigst dich schon lange mit der Idee, konntest dich aber noch nicht so recht dazu durchringen. Mal ganz kurz ein paar Worte zur Geschichte der Haartransplantation: Haare werden seit etwa 60 Jahren im Rahmen ästhetischer Schönheits- und Wohlfühlchirurgie verpflanzt. Anfangs noch vergleichsweise brachial und mit zugegeben auch weniger attraktiven Ergebnissen sind Haartransplantationen heute hoch technologisierte kleine Eingriffe mit sehr niedrigen Risiken. Unter einer lokalen Betäubung werden heutzutage einzelne Spenderhaare mit feinsten Geräten entnommen und umgesetzt. Die Operationen sind in der Regel nahezu schmerzfrei und selbst für Männer mit Nadel-Phobie werden alternative Anästhesie-Methoden angeboten. Übrigens sind Haartransplantationen auch für Augenbrauen und Bärte durchführbar, sollten die denn verschwunden sein.

Zwei Techniken auf Höchststand

Die heute gängigste Methode nennt sich kurz „Mikro-FUE“ oder lang „Follicular Unit Extraction“. Eine follikuläre Einheit wird auch Graft genannt und ist ein winzig kleiner Teil der Kopfhaut inklusive Haar und zwei Wurzeln. Mit einem „Implanter-Pen“ werden diese Grafts im gesunden Spenderbereich entnommen und dann an der gewünschten Stelle wieder eingesetzt. Die andere Methode heißt DHI und der wesentlichste Unterschied liegt in der möglichen Menge verpflanzbaren Haares, die etwas geringer ausfällt, dafür muss das Haar bei dieser Art nicht rasiert werden und das Ergebnis heilt etwas rascher ab. Beide Methoden entnehmen in der Regel das Spender-Haar am Kopfansatz, dort wo selbst bei genetischen Ursachen die Haare resistent gegen Haarausfall sind, und die Wurzeln nehmen diese Resistenz mit. Alternativ sind auch Transplantationen mit Bart- oder sonstigen Köperhaaren möglich.

Dschungel der Angebote

Haartransplantationen im Ausland liegen im Trend und vorallem in der Türkei ist das Angebot groß. Das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar und vor Ort erwarten den Patienten Kliniken auf Höchststand sowie freundliches und geschultes Personal. Dennoch gibt es bei den Anbietern Qualitätsunterschiede, auf die geachtet werden sollte. Mach dir bitte bewusst, dass jeder Chirurg theoretisch plastisch operative Eingriffe wie eben eine Haartransplantation vornehmen darf. Das allererste worauf du achten solltest, sind also die Qualifikation und auch Berufserfahrung des Arztes sowie Ausstattung der Kliniken. Optimalerweise hast du es mit einem spezialisierten Dermatologen zu tun, der außerdem über langjährige Erfahrung verfügt.

Die Dr. Serkan Aygin Klinik in Istanbul

„Wir verhelfen Menschen, die mit ihrem Aussehen unzufrieden sind, zu einem neuen Wohlbefinden“ kurz und treffend formuliert der Chef der Klinik seine Mission. Dr. Aygin ist spezialisierter Dermatologe mit 22-jähriger Berufserfahrung. Seit 2003 behandelt er Patienten in seiner eigenen Klinik und kann inzwischen auf viele tausend geglückte Haartransplantationen zurückblicken. Sein Publikum ist international, einige Patienten reisen sogar extra aus Südamerika und Australien an. Die Klinik um den sympathischen Chef besitzt Niederlassungen und Informationsbüros in etlichen europäischen Ländern. Ab Herbst ist eine solche Anlaufstelle auch für Deutschland, in Berlin-Mitte, geplant. Dr. Aygin ist immer wieder zu Informationsveranstaltungen im europäischen Ausland unterwegs und momentan erlangt er für seine Klinik in Istanbul selbst alle für die in Deutschland geltenden Qualitätsstandards erforderlichen Zertifikate.

Persönlicher Erfahrungsbericht über Haartransplantation in der Türkei

Neben der höchsten technischen Ausstattung und geschultem Fachpersonal erfolgt die sicherste Qualitätskontrolle nach wie vor durch zufriedene Kunden. Ein guter Arzt sollte dir überzeugende und vor allem auch echte Vorher-/Nachher-Bilder zeigen können. Dr. Aygin fordert dazu auf, genau hinzusehen, denn manche Anbieter schrecken auch vor Photoshop nicht zurück oder kopieren schlicht Bilder anderer Unternehmen. Eine tolle Möglichkeit für alle Interessierten bietet die Qualitätskontrolle durch meineHaarklinik.de. Die deutsche Online-Plattform hat sich auf die Vermittlung, Bewertung und Überprüfung europäischer Haarkliniken spezialisiert. Dort findest du Feedback ehemaliger Kunden von Dr. Aygin sowie eine von neutraler Stelle vorgenommene Vorstellung und Bewertung des Artzes. Eine andere Informationsquelle mit einem ausführlichen Bericht eines ehemaligen Kunden von Dr. Aygin findest du unter haartransplantationtürkeierfahrung.de

Von der Beratung bis zur Haartransplantation

Solltest du dich entschieden haben, kannst du auf vielfältige Weise Kontakt zu Dr. Aygin und seinem Spezialisten-Team aufnehmen. Vor einer Haartransplantation findet immer ein individuelles, kostenloses Beratungsgespräch statt. Die Klinik beantwortet dir alle Fragen, führt Haaranalysen durch, berät dich zur Auswahl der Haarlinie und Anzahl der benötigten Grafts. Weiterhin sollte geklärt werden, ob du mit deiner persönlichen Geschichte überhaupt für eine Haartransplantation in Frage kommst oder ob es sogar noch andere Therapieansätze gäbe. Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Loyalität und Transparenz sind Dr. Aygin und seinem Team besonders wichtig. Du bekommst ein individuelles Angebot, wobei du bei den Kosten für eine Haartransplantation in der Türkei mit etwa 1500 € aufwärts rechnen musst. Je mehr Grafts benötigt werden, umso höher fallen die Kosten aus. Dennoch wirst du mit einem Angebot in der Türkei jederzeit wesentlich besser weg kommen als mit einem Vergleichsangebot in Deutschland und das bei mindestens der gleichen Qualität.

Gesamt-Pakete mit Rundumbetreuung

Die privaten Kliniken in der Türkei sind mit deutschen Krankenhäusern nicht zu vergleichen. Sie muten mehr wie medizinische First-Class-Hotels an, bestätigt auch das Online-Portal meineHaarklinik.de. In der Klinik von Dr. Serkan Aygin erwartet dich neben neuester technischer Ausstattung ein freundliches Team, sowie ein deutsch-sprechender Dolmetscher, der dich deinen ganzen Aufenthalt über persönlich betreut. Die Haartransplantationen werden immer als bequemes Komplett-Paket angeboten, das bedeutet, bis auf die Flüge ist alles im Preis enthalten: die Unterkunft, sämtliche Transfers vor Ort sowie die Nachsorge inklusive speziellen Shampoos und Lotionen. Einplanen solltest du für deinen Aufenthalt etwa eine Woche.

 

Fotos: PR Dr. Serkan Aygin

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.