Sebastian Vettel – zum 4. mal Weltmeister

        sebastian-vettel-red-bull-ajoure-men    

Er hat es wieder einmal geschafft.

Zum 4. Mal ist der Heppenheimer Sebastian Vettel Weltmeister geworden. Durch seinen letzten WM Sieg gehört er nun zu den größten Piloten der Formel 1 Geschichte. Nicht nur, dass Vettel der jüngste Formel 1 Weltmeister aller Zeiten ist, er holt seine vier Titel auch ohne Unterbrechung in Folge und dazu schnappt er sich mit seinem Red Bull Team auch direkt noch die Konstrukteurs Weltmeisterschaft. Mal wieder!

sebastian-vettel-ajoure-men

Vettel steht mit Alain Prost, der ebenfalls 4 WM Titel gewonnen hat, auf einer Stufe. Nächster Schritt: Juan Manuel Fangio, der 5 WM Titel nach Hause bringt. Danach bleibt nur noch der König: Michael Schumacher. Mit sage und schreibe 7 Weltmeistertitel. Bisher ungeschlagener Rekord – aber Seppel ist ihm ganz dicht auf den Fersen. Selbst ex-Weltmeister Niki Lauda sagt in Indien, dass die „Chancen groß sind, dass Sebastian den Michael packt“.
Wir haben uns erlaubt, einen Vergleich zwischen dem König und dem absolut würdigen Anwärter auf den Thron, zu ziehen.
Statistisch betrachtet, liegt der aktuelle Champion noch weit hinter seinem rekordhaltenden Vorgänger, ist aber auf dem besten Weg, zumindest einen Teil der von Schumacher aufgestellten Rekorde, zu brechen. Viele trauen dem Heppenheimer zu, den damals von Michael Schumacher eigentlich für die Ewigkeit aufgestellten Rekord, zu knacken.
Hier ein kurzer Vergleich in Zahlen:
Schumi gewinnt 7 WM-Titel, kommt bei 91 Grand Prix als erster durch Ziel und ergattert sich im Qualifying 68 mal die Pole Position.
Vettel hingegen gewinnt mittlerweile zum 4. mal die Weltmeisterschaft, entscheidet 36 Rennen für sich und startet 43 mal von der Pole – ist aber auch erst 26 Jahre alt. In diesem Alter hat Herr Schumacher „erst“ 2 Titel, 19 Siege und 10 Poles auf seinem Konto. Also eine wirklich beachtliche Leistung des Heppenheimers.
Aktuellen Auswertungen zufolge, hat der junge Vettel, nach Siegerquoten, sein Idol bereits überholt. Im Schnitt gewinnt Sebastian 30,8 % der bisher abgelieferten 117 Rennen bei denen er gestartet ist. Schumacher hingegen schafft es gerade mal auf 29,6 % bei 308 Rennen.

sebastian-vettel-ajoure-men

Wie oben schon erwähnt, holt Sebastian Vettel seine bisherigen 4 WM Titel mit nur einem einzigen Team. Schumacher hingegen verteilt seine Weltmeisterschaften auf die Teams Benetton und Ferrari.
Vettel sitzt seit 2010 im besten Auto auf der Strecke, Schumacher dagegen hat nur 1994 das schnellste Auto und kann 1995 auf das beste Team zurückgreifen. Williams stellt das bessere Auto, aber Benetton hat immer die schlauere Strategie.
Betrachtet man die aktuelle Aufstellung, so hat Vettel mit Lewis Hamilton, Jenson Button, Fernando Alonso, Nico Roßberg und Kimi Räikkönen, die härtere Konkurrenz als Schumacher, der seine goldene Zeit in den Jahren 2000 – 2004 hat. Die aktuellen Piloten sind eine ganz andere Liga an Fahrern, als jene, mit denen es Schumi zu tun hat. Nelson Piquet hängt den Rennsport 1991 an den Nagel, Alain Prost zieht sich 1993 aus der Formel 1 zurück, 1994 stirbt Ayrton Senna und Nigel Mansell verabschiedet sich 1995. Mika Häkkinen macht Schumi erst ab 1998 das Leben schwer.
Wer hat nun in diesem Duell die Nase vorn? Oder kann man tatsächlich beide auf die gleiche Stufe stellen? Das dürfen Sie nun entscheiden. Fakt ist jedoch, dass wir noch viele weitere WM Siege von Sebastian Vettel miterleben wollen und drücken daher dem jungen Heppenheimer für die Zukunft weiterhin die Daumen.

Foto: wikipedia.de



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.