US-Schauspieler Sammi Rotibi im Interview

        Sammi Rotibi Interview    

Jedem der den Film Lord of War, Django Unchained, The Punisher oder Dirty Laundry gesehen hat, dürfte das Gesicht von Sammi Rotibi bekannt sein. Charismatisch, emotional und vor Allem stark sind die Charaktere die Sammi in seinen Rollen verkörpert. Deshalb waren wir vom Ajoure Team auch erfreut Sammi Rotibi Mal etwas genauer unter die Lupe nehmen zu können. Im Interview gab er uns unter Anderem tiefe Einblicke in sein afrikanisches Elternhaus und äußerte sich zu seiner absoluten Traumrolle, sowie zu seinen Kindheitshelden. Des Weiteren konnten wir ihm einige Dinge, bezüglich seines neuesten Kinofilms „Batman v Superman: Dawn of Justice“, wo er die Rolle von General Amajagh spielt, entlocken und sind gespannt ihn bald auf der Kinoleinwand betrachten zu können.
 

Wir kennen dich ja aus Filmen wie Lord of War, Django Unchained, The Punisher, Dirty Laundry und vielen weiteren – welcher Film hat dich besonders beeinflusst?

Ich denke alle meine Filme haben einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, weil sie ein Teil meiner Reise im Leben sind. Ebenfalls bin ich der Meinung, dass die meisten eine Art Message oder einen Aufruf zum Handeln hatten, eben um die Leute dazu zu bringen über das betroffene Thema zu sprechen. Ich bin glücklich darüber ein Teil von so etwas sein zu können und hoffe, dass ich damit jemanden auf eine positive Art berühren konnte.

Wie kam es dazu, dass du dich für die Schauspielerei entschieden hast?

Eigentlich habe ich nie vorgehabt Schauspieler zu werden. Ich habe Architektur studiert und nebenbei als Teilzeitkraft in einer Handels- und Geschäftsbank gearbeitet und dort war einer unserer Kunden eine Talent Agentur. Die haben dann darauf bestanden, das ich es doch Mal versuchen sollte, weil ihnen meine Persönlichkeit und mein Auftreten gefallen hat, allerdings war ich, insbesondere wegen meiner Herkunft, nicht daran interessiert. Afrikanische Eltern sind nun einmal sehr streng und ein Schauspieler zu werden ist da KEINE Option! Du gehst in die Schule und hast etwas Professionelles zu werden, ein Arzt, ein Rechtsanwalt, ein Professor oder irgendetwas anderes Angesehenes mit dem du über die Runden kommst und deine Familie ernähren kannst.

Die Agentur allerdings bestand weiterhin darauf, dass ich dem Ganzen eine Chance geben soll und letzten Endes gab ich dann auch nach und dachte mir „Warum eigentlich nicht?“ Wenn ich bezahlt werden würde und weiterhin in der Lage sein könnte in die Schule zu gehen… klar, warum nicht! Erst als ich nach Los Angeles kam und in einem Stück namens „Jonin“ gespielt habe, verliebte ich mich wahrhaftig in die Schauspielerei. Es war mit Abstand die wundervollste und erfüllendste Erfahrung meines Lebens. Auf der Bühne zu stehen ist unbezahlbar! Ich habe ab diesem Moment nie wieder zurückgeschaut!
 

Sammi Rotibi Portrait
 

Der nächste Film indem du mitspielst wird „Batman v Superman: Dawn of Justice“ sein. Wie waren die Aufnahmen für dich?

Die Aufnahmen zu „Batman v Superman“ waren ebenfalls eine erstaunliche Erfahrung! Ich habe mich wieder wie ein Kind gefühlt. Von Zack Snyder Regie geführt zu werden und mit Schauspielern, die an der Spitze ihrer Karriere sind, zu arbeiten war ein Segen. Es machte so viel Spaß von Zack geführt zu werden, denn das vereinfacht einem seinen Job zu machen. Ich denke die Fans können jede Menge Nervenkitzel erwarten, denn der Film „Batman v Superman“ geht ordentlich zur Sache! Wow, ich kann es selbst kaum erwarten, denn es gibt jede Menge cooler Sachen! Macht euch auf Etwas gefasst!

Gab es auch witzige Momente am Set die du mit uns teilen möchtest?

Ach, kommt schon, ihr wisst doch, dass ich nichts verraten darf! Denn wenn ich euch jetzt etwas erzähle, dann muss ich euch leider alle umbringen! Aber jetzt mal Spaß bei Seite, ihr müsst leider einfach warten bis der Film raus kommt und euch dann die DVD kaufen, um euch die witzigen Sachen, wie die „Hinter der Kulisse Aufnahmen“ anschauen zu können. Und ihr könnt mir glauben es gab jede Menge davon!

Wer war dein persönlicher Superheld als du noch ein Kind warst?

Mein Lieblingssuperheld in meiner Kindheit war Batman. Ich dachte mir, der ist so krass und hat noch dazu das coolste Auto, das Bat-Mobil! Spiderman mochte ich allerdings auch.

Wer war denn im Allgemeinen dein Idol?

Mein Vorbild war mein Vater. Es gibt aber, jetzt wo ich ein Schauspieler geworden bin, auch noch eine weitere Person und das ist Sydney Poitier. Er ist ein starker, tonangebender Mann mit einer enormen Ausstrahlung.
 

Sammi Rotibi
 

Mit wem würdest du gerne Mal zusammenarbeiten?

Wow! Mit jedem! Ich würde mich freuen, wenn ich wieder mit Quentin Tarantino, Zack Snyder und Antoine Fuqua zusammenarbeiten würde. Abgesehen von denen aber auch mit Tom Hardy, Idris Alba, Daniel Day Lewis, Denzel…. etc. Die Liste ist unendlich!

Was macht dir mehr Spaß TV Serien oder Filme?

Ich bin der Meinung, dass heutzutage TV Sendungen echt gut geworden sind. Die Aufzeichnungen von einigen dieser Shows hauen mich einfach um – „Peaker Blinders“ und „Luther“ auf Netflix sind einfach nicht von diesem Planeten! Ich liebe allerdings beides, nur hatte ich einfach Glück, dass ich mehr Filme machen konnte, aber ich liebe beides, sowohl TV Serien, als auch Film. Ich möchte einfach nur eine tolle Leistung mit talentierten, kreativen Köpfen erbringen und regelmäßig arbeiten können.

Was wäre deine Traumrolle?

Wow, das ist eine harte Nuss jetzt! Ich probiere das selbst noch herauszufinden. Ich würde gerne eine Neuverfilmung von „Patch of Blue“ oder „Defiance“ machen, in beiden spielt Sydney Poitier die Hauptrolle. Ich liebe einfach die Hürden die die
Charaktere meistern müssen in diesen Filmen, insbesondere zu dieser Zeit in der sie spielen. Ich bin nicht unbedingt ein Befürworter von historischen Rollen, denn jeder Schauspieler möchte genau diese spielen. Ich möchte Charaktere spielen, die fehlerhaft und unter furchtbaren Umständen sind, aber dennoch in der Lage sind durchzuhalten und kompromisslos an ihrer Identität festzuhalten. Fuck auf Fügsamkeit, hab eine Stimme!

Was sind deine Pläne für das Jahr 2016?

Einen Mordsspaß zu haben im Jahr 2016! Ich freue mich auf „Batman v Superman“ und auf die Komödie „Going Under“, die ich mit Bruce Willis gemacht habe. Das ist meine erste Komödie, sie ist extrem witzig! Ich spiele GiGi, einen Transvestiten. Einfach Unglaublich! LOL! Cheers!

 

Sammi Rotibi im Gespräch

 

Fotos: Sam Zachrich



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.