Paper Tigers: Rock-Musik war schon immer ein Teil ihres Lebens

        Paper Tigers    

Ajouré: Warum wollt ihr Rock-Musik machen und wie seid ihr dazu gekommen?

Andreas: Rock-Musik war schon immer ein Teil unseres Lebens und deswegen machen wir jetzt auch Rock-Musik. Mein Bruder, Linus und ich sind mit der Plattenkollektion unserer Eltern aufgewachsen, also mit den Beatles, Led Zepplin und all die tollen britischen Rock-Bands. Also gab es nie wirklich die Frage, was wir machen wollen.

Linus: Deswegen haben wir auch die Band gegründet, weil wir dachten, dass die Welt vor allem wieder eine richtige Rock-Band braucht.

Ajouré: Also würdet ihr sagen, dass ihr mit Rock-Music aufgewachsen seid?

Andreas: Ja! Wir wurden dafür gezüchtet.

Ajouré: Wir würden euch gerne etwas besser kennenlernen. Also erzählt uns, was so die typischen Eigenschaften von euch sind.

Linus zu Nicklas: Also, das ist Ringo, der Lustige.

Sebastian zu Linus: Du bist der Sänger.

Linus: Genau! ich bin der Sänger und der Songwriter. Nicklas ist derjenige, der alles klärt, was unsere Manager nicht machen. Und Andreas ist eher der Faule.

Ajouré: Wie lange spielt ihr denn schon zusammen?

Andreas: Wir haben die Band 2009 gegründet und Sebastian ist erst seit kurzem bei uns.

Linus: Uns gibt es schon eine Weile.
 

Paper Tigers
 

Ajouré: Macht ihr noch etwas außer Musik oder ist Musik euer ganzes Leben?

Andreas: Das ist bei uns allen etwas unterschiedlich. Ich habe eine Ausbildung als Graphic Designer und ich arbeite freiberuflich an Video-Editing.

Nick: Ich arbeite in einem Café. Das wars.

Linus: Ich glaube, wir müssen alle etwas finden, womit wir Geld verdienen können, wenn es vom Musikmachen nicht reicht. Ich mache nur Sachen mit Musik und ich unterrichte auch.

Ajouré: Was war die erste Reaktion eurer Familien und Freunde als ihr ihnen gesagt habt, dass ihr Musik machen wolltet?

Linus: Ich habe eigentlich immer eher darüber gesprochen, wann es passiert und nicht ob es passiert. Deswegen wusste meine Familie es eigentlich schon immer.

Ajouré: Also keine großen Familienprobleme?

Alle: Nein, nicht wirklich.

Andreas: Der Vater von Linus und mir ist auch Musiker.

Ajouré: Als ihr in Deutschland auf Tour wart, hat euch irgendetwas sehr beeindruckt?

Andreas: Hauptsächlich das Bier! Deswegen ist es immer so schön nach Deutschland zu kommen, da es hier so gut schmeckt.

Nick: Es gibt so viele lokale Sorten.

Linus: Wir hatten bis jetzt keine Sorte zweimal, weil es immer andere Sorten gab.

Andreas: Wir versuchen in jeder Stadt eine lokale Biersorte zu probieren und machen eine Liste von unseren Lieblingssorten.

Ajouré: Welche Sorte gefällt euch denn am meisten?

Linus: Wir waren zwar gerade in Berlin, aber ich hatte eine Sorte aus Hamburg probiert. Ich glaube, es hieß Ratsherrn.

Ajouré: Wie sind eure deutschen Fans? Sind sie anders als eure dänischen Fans?

Linus: Die Reaktionen und die Art der deutschen Fans sind sehr anders. Ich habe das Gefühl, dass die Deutschen neugieriger auf neue Musik sind.

Andreas: Viel offener gegenüber Rock’n’Roll.

Ajouré: Also mögt ihr eure deutschen Fans?

Alle: Ja, natürlich!

 

Paper Tigers

 

Ajouré: Was war denn die merkwürdigste Situation, die euch auf der Bühne passiert ist?

Linus: Wir hatten vor ein paar Jahren noch so ein riesen, altes Keyboard, was dann während der Show von der Bühne runterfiel. Es war zwar ganz lustig, da auch nichts passiert ist.

Andreas: Alle die Tasten waren zerschlagen.

Linus: Wir haben aber trotzdem weiter gespielt.

Andreas: Der Keyboard-Spieler hat dann im Publikum weitergespielt. Und es war das letzte Lied, also hat es eigentlich gewollt gewirkt.

Ajouré: Wer ist eurer Meinung nach der beste Rockstar, den es jemals gab? Wer hat euch am meisten beeinflusst?

Andreas: Für mich persönlich waren es die Beatles und vor allem Paul McCartney, weil es zu einem die Beatles sind und zum anderen Paul McCartney weiterhin rockt.

Linus: Er hat auch noch seine Boots mit Absatz, die er immer noch in seinem Alter trägt. Das ist schon cool. Ich hab ihn letztes Jahr live gesehen und er schreit noch so wie früher, total laut mit 74. Er hat mich auch am meisten beeinflusst.

Sebastian: Brian Wilson hat für mich eine sehr wichtige Rolle gespielt.

Ajouré: Also sind für euch alle die Beatles ein Vorbild gewesen?

Linus: Ja, aber das gute an uns ist, dass wir alle verschiedene Musikrichtungen mögen und das macht uns letztendlich zu den Paper Tigers.

Ajouré: Wenn man eure Musik anhört, kann man den Einfluss der Beatles schon spüren, aber euer Sound ist noch mehr Rock’n’Roll.

Linus: Wir sind in den Neunzigern aufgewachsen, also wurden wir auch dadurch beeinflusst.

Ajouré: Was ist denn eure Lieblingsband aus den Neunzigern?

Andreas: Für mich wären es Kula Shaker.

Linus: Bei mir wären es mehrere: Oasis, Blow, the Verve.

Ajouré: Was sind denn eure Ziele fürs Leben? Familie, Musikerfolg, anderen helfen?

Nicklas: Rockstar werden!

Linus: Weiterhin das machen, was wir machen und hoffentlich haben wir mehr und mehr Erfolg. Heutzutage ist es natürlich schwierig Rockstar zu werden. Aber wenn wir es hinkriegen würden, wäre das toll.

Andreas: Einfach weiter Musik machen.

Ajouré: Was macht ihr denn als nächstes? Kommt ihr nochmal nach Deutschland? Ein neues Album?

Andreas: Hoffentlich kommen wir nächstes Jahr mit einem neuen Album raus. Wenn wir wieder zu Hause sind nutzen wir die Zeit, um an einem neuen Album zu arbeiten.

Ajouré: Wollt ihr noch etwas euren deutschen Fans sagen?

Nicklas: Wir lieben euch!

 

Fotos: Manuel Cortez; Paper Tigers

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.