Muppets Most Wanted – Kinokritik & Filmtrailer

        Muppets Most Wanted    

Jetzt, da die Muppets nach dem letzten Film endlich wieder vereint sind, bleibt die Frage: Was nun?Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten und kommt in Gestalt des Managers Dominic Bösewicht (Ricky Gervais). Der verkündet, die Truppe unter seine Fittiche nehmen zu wollen, um mit ihnen eine Europatournee zu starten.

Doch kaum ist die Tournee gestartet, fällt Kermit einer gemeinen Intrige zum Opfer. Constantine, der gefährlichste Frosch der Welt (und zufällig auch zum Verwechseln ähnlich mit Kermit), nimmt dessen Platz ein und nutzt die Tournee für seine eigenen diebischen Pläne. Kermit dagegen wandert in einen dunklen Kerker im tiefsten Sibirien.

Bemerken Kermits Freunde den Austausch bevor alles zu spät ist, oder kann der böse Constantine triumphieren? Und was hat es mit diesem Dominic Bösewicht auf sich?

 

 

Disney lässt die Puppen tanzen – und die Stars gleich mit

Wenn ein Film eine Fortsetzung verdient hat, dann „Die Muppets“ aus dem Jahre 2011. War der Film doch die unglaublich gelungene Wiederbelebung der Kultshow aus den 70er Jahren, der die Mischung aus Anarcho-Witz und knuffigen Puppen gelungen inszenierte und einem breiten Publikum wieder neu zugänglich machte.

Teil 2 setzt nahtlos an das Ende des Vorgängers an und erzählt die Geschichte weiter. Endlich vereint als Truppe soll es dieses Mal auf große Tournee gehen. Dabei treffen die Muppets auf eine Reihe illustre Gesichter und schräge Figuren.

Mit Ricky Gervais, Tina Fey und Ty Burrell, den Stars in den größeren Nebenrollen, wurde dann auch eine Besetzung gefunden, die unglaublich gut mit den Muppets Charakteren harmoniert, ohne diesen in irgend einer Weise die Show zu stehlen. Daneben geben sich andere Stars in Miniauftritten quasi die Klinke in die Hand und sorgen für oftmaliges Kopfschütteln oder herzhaftes Lachen. Alleine wenn ein Kerl wie Danny Trejo (Machete, Machete kills), in seinen Filmen meist der härteste Hund im Revier, in Unterwäsche versucht Ballett zu tanzen, bleibt kein Auge trocken. Und so klamaukt sich der Film von Szene zu Szene und unterhält gekonnt.

Einzig die Anarcho-Momente des Vorgängers und die Geschichte kommen etwas kürzer. Ein wenig mehr Muppets-Wahnsinn und eine etwas raffiniertere Storyline hätten dem Film durchaus gut getan und ihn in die Liga des voran gegangenen Teils gehoben.

 
Muppets Most Wanted

 

Für jedes Alter etwas dabei

Quitschvergnügte Muppets und starke menschliche Co-Stars, sowie eine Vielzahl weiterer bekannter Gesichter sorgen für viele unterhaltsame Momente. Das, gepaaart mit einer soliden, gut gelaunten Geschichte, lässt „Muppets Most Wanted“ zu einer tollen Komödie für die ganze Familie werden.

Eher was für das nächste Date:

Need For Speed – Kinokritik & Filmtrailer

 
Foto: Walt Disney Germany



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
1 Kommentar

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.