This is The Moment – Editorial

           

Editorial

Art of Sight

“Warum fotografierst du meistens nur Frauen?’’ , fragte mich einmal eine Freundin. Dies zu beantworten, war gar nicht einfach und schon gar nicht in ein oder zwei Sätze zu packen. Ganz klar, ich hatte schon immer ein großes Faible für schöne Frauen. Doch für jemanden, der sich wirklich für das interessiert, was ich tue, reicht diese Antwort nicht aus.

Ich versuchte Worte in meinem Kopf zu verbinden und Sätze entstehen zu lassen, die eine Art Erklärung ergeben sollten. Doch in meinem Kopf tat sich nichts. Dafür reagierten Bauch, Herz und Puls umso intensiver.

Wie erkläre ich meinen Pulsschlag?

Fotografie war für mich immer ein Gefühl. Ich wollte erreichen, dass man durch die Augen des Models in das Model selbst schauen kann. Mir war wichtig, einen Moment entstehen zu lassen und nicht eine Situation. Etwas reales… etwas, was wirklich passiert und da ist.

Wenn sich z.B eine Frau im Wasser räkelt, ihre Brustwarzen auf das kalte Wasser reagieren und dies in ihr einen erotischen Gedanken auslöst, der ihren Blick verändert und sie unwiderstehlich macht, dann ist das real, das ist echt …. DAS IST DER MOMENT !

Als ich vor 7 Jahren mit der Fotografie anfing, merkte ich schnell, dass ich diesen ,,Moment”, den ich einfangen wollte, mit weiblichen Models erlebte. Und diese Momente schmücke ich mit der Eleganz und Schönheit dieser Frau. Das macht meine Bilder aus.

Natürlich hat jeder Fotograf, jede Fotografin auch eine Art Muse, die einem im Leben begegnet. Und so kam Dominika ins Spiel.
Überall erschienen ihre Bilder auf Facebook und mein erster Gedanke war: ,,DIE musst du knipsen.“

Kaum hatte ich diesen Gedanken fertig gedacht, hatte ich sie schon vor der Kamera. Ich wollte eine eher schlichte Location für das Shooting mit Dominika. Eine ,,leise’’ Kulisse, die sie voll und ganz in den Vordergrund stellt. Nichts, was eventuell von ihr ablenken könnte.

Und so passiert in meinem Kopf eine Art ,Brainstorming’. Somit stand ziemlich schnell fest: Nika muss ins Wasser. Mir fiel auf ihren Fotos ziemlich schnell auf, dass sie einen wirklich sehr tollen Körper hat. Und was betont einen Körper mehr als nasse Kleider oder nasse Haut ?!

… weil ihr Blick in meine Kamera mich vibrieren lies

An einem Freitagmorgen trafen wir uns erstmal auf einen Kaffee bei mir. Sie und ich .. wir waren sofort auf der gleichen Wellenlänge , sie und ich .. das konnte einfach nur verdammt gut werden.

Also machten wir uns ziemlich bald auf zur Location. Ich nahm in ihrem Auto Platz. Es war ein sehr warmer Tag. So blieb es nicht aus, dass am See viel los war . Doch das störte weder mich, noch Dominika. Sie posierte, als wären wir alleine . So sicher, so sexy … so verdammt gut.

Nach und nach gesellten sich ein paar Zuschauer zu uns. Die Frauen etwas verwirrt und neugierig zugleich. Die Männer natürlich sehr erfreut. Ihre Blicke in die Kamera liesen mich und die Umgebung regelrecht vibrieren . Und so entstand ein Bild nach dem anderen und am Ende war es eine ganze schwarz/weiss Teilakt-Serie von und mit ihr. Wir beide waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Ein toller Vormittag ging zu Ende und Nika fuhr zurück nach Österreich und ich nach Hause , zog meine Bilder rüber auf meinen PC und dachte mir: ,, Genau DESWEGEN fotografiere ich Frauen.’’

nika

nika1

nika2

nika3

nika4
 

Foto Editorial: Daiana Getrost Photography
Model: Dominika Kissova



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.