Kurze Röcke und lange Nächte – die heißesten Partystädte Europas

        Partystädte Europa    

Belgrad ist nicht nur eine der ältesten Städte Europas, sondern auch einer der beliebtesten Hotspots für feierwillige Touristen im Jahr 2015. Die an der Donau gelegene Metropole hat sich durch ihre zahlreichen Clubs und schwimmenden Bars zu einer Partyhochburg gemausert, die darüber hinaus jede Menge Kultur und Geschichte bietet. Was in den 90er Jahren noch Kriegsgebiet war, wird jetzt beherrscht von Bars und Clubs. Doch nicht nur Belgrad ist absolut angesagt unter partywütigen Touristen. Wir liefern euch eine Top-List mit fünf der besten Partyspots in Europa.

  1. Berlin: Die Hauptstadt war besonders in den 90er Jahren der Treffpunkt für Technofans aus aller Welt. Mittlerweile hat die Stadt an der Spree jedoch noch viel mehr zu bieten. So fand im Jahr 2015 erstmals ein deutscher Ableger des amerikanischen Lollapalooza Festivals auf dem Feld des ehemaligen Tempelhofer Flughafens statt, und zu Silvester wird der Vorplatz des Brandenburger Tors zum größten Silvester Open Air der Welt.
     

  2. Amsterdam: Amsterdam ist nicht nur Rotlichtbezirk und Coffee-Shops. Die Hafenstadt bietet in verwinkelten Gassen eine Vielzahl von Pubs und Bars, die sich wunderbar zum Aufwärmen für eine heiße Nacht nutzen lassen. Wer Stars erleben will, der geht in Amsterdams bekanntesten Nachtclub, das Jimmy Woo. In diesem Club am Leidse Platz hat sich unter anderem schon Rihanna die Nächte um die Ohren geschlagen.
     

  3. Reykjavik: Die Heimatstadt der Sängerin Björk ist nicht nur im Sommer ein lohnenswertes Ziel. Im Winter taucht die Stadt fast 24 Stunden in ein halbdunkles Licht. Für warme Füße sorgen beheizte Fußgängerzonen. Partymenschen werden im b5 Club glücklich. Der kleine Club ist jedes Wochenende zum Platzen gefüllt, und sollte sich doch mal einer der anwesenden Gäste dazu entscheiden die Location zu verlassen, dann wird der freie Platz umgehend mit einem neuen Gast aus der wartenden Schlange vor dem Club gefüllt. Zum Ausnüchtern nach einem langen Abend eignen sich die mollig warmen Thermalfreibäder perfekt.
     

  4. Budapest: Wer es etwas ausgefallener mag, der sollte die ungarische Hauptstadt besuchen. Im Stadtteil Pest werden verlassene Häuser zur großen Partylocations umgebaut und laden zum Die-Nacht-durchtanzen ein. Die alten Ruinenkneipen gelten als Hochburgen der Underground-Kultur. Die Standorte wechseln regelmäßig, da die verlassenen Häuser spätestens nach 3 Jahren abgerissen werden.
     

  5. Dublin: Die irische Hauptstadt bietet nicht nur angenehm milde Winter, sondern auch eine der größten Pub-Kulturen der Welt. Besonders am Wochenende befindet sich die ganze Stadt in den Gassen und Pubs und lässt sich von irischer Volksmusik oder hämmernden Technoklängen treiben. Wer auf handgemachte Musik steht, der wird im Whelans in der Wexford Street fündig. Das ehemalige Warenhaus bietet regelmäßig Live-Events an und überzeugt durch eine umwerfende Akustik und Atmosphäre.
     

Und wer sich nicht alleine auf die Suche nach der besten Partylocation begeben möchte, der kann sich mit Unternehmen wie Pissup auch ganz einfach ein Komplettpaket für den nächsten Männer-Trip oder Junggesellenabschied in einem der hippen Partyorte zusammenstellen lassen.

Wie feiert eigentlich deine bessere Hälfte?

Samstagabend Party: So feiert sie – so feiert er!

 

Bildrechte: Flickr Trnava Nightlife Kurt BauschardtCC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.