Girl der Woche: Crazy Sue, 29, aus Düsseldorf

        Girl der Woche - Crazy Sue    

Unser Girl der Woche ist die heiße Crazy Sue aus Düsseldorf, die uns im Interview private Einzelheiten aus ihrem Leben erzählt:
 

Was machst du hauptberuflich?
Ich arbeite hauptberuflich als Fotomodel und Tänzerin.
Nebenbei biete ich noch mobile dauerhafte Haarentfernung mit einer IPL Maschine an.

Wissen denn deine Eltern davon, dass du dich ausziehst?
Meiner Mutter erzählte ich zuerst davon. Am Anfang hatte sie immer Angst, mich könnte jemand der Familie mal irgendwo nackt entdecken … Aber ich sagte ihr, so bin ich nun mal und ich schäme mich nicht dafür.
Meinem Papa erzählte ich dieses erst vor kurzem, aber gesehen hat er noch keins meiner Nacktbilder … Ich hoffe es, aber er sagt, es ist dein Leben, deswegen mach es wie du es dir wünscht.

Was tust du für deinen Körper?
Ich mache sehr viel Sport. Ich gehe 1-2 mal die Woche zum schwimmen. Vor ein paar Tagen war ich noch Ski fahren. Pole dance habe ich auch angefangen zu lernen und natürlich gehe ich ins Fitnesstudio.

Wie kommt man auf so einen Job, erotische Bilder von sich machen zu lassen? Wie kam es dazu?
Es war die Idee meines Verlobten. Er sagte vor fast andert halb Jahren zu mir, wieso ich nicht mal professionelle Bilder von mir machen lassen möchte. Ich wurde schon sehr oft von Fotografen angesprochen, aber irgendwie nahm ich diese Angebote nie an. Also entschloss ich dann doch endlich mal, mich auf einer Seite im Internet anzumelden und ruckzuck kamen über 100 Mails von Fotografen am Tag, die mit mir shooten wollten. Ich war echt baff. Also suchte ich mir die besten raus und schon nach meinem dritten Shooting fing ich damit an, Geld zu verdienen.

Schon bei meinem ersten Shooting zog ich mich vor der Kamera aus. Allerdings waren es romantische Aufnahmen, keine pornografischen.
Ich stehe zu meinem Körper und muss sagen, seitdem fühle ich mich sogar noch wohler in meiner Haut.

Hast du einen Freund? Was sagt er dazu?
Wie gesagt, ich bin verlobt und alles war seine Idee.
Er ist mein größter Fan und so stolz auf mich. Was auch sehr wichtig ist, denn sonst könnte ich dieses ja nicht machen. Er gehört zum Glück zu den Männern, die stolz sind auf ihre Frauen und sie nicht versuchen zu verstecken vor der Öffentlichkeit.

Was denkst du von plastische Chirurgie und hast du schon mal was machen lassen?
Also bis jetzt habe ich noch nix machen lassen, aber ich denke schon sehr lange über eine Brustvergrößerung nach. Ich stehe einfach auf große Brüste, sobald ich eine Frau mit großer Oberweite sehe, muss ich automatisch dahin gucken und finde es einfach geil … Weiblich halt! Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit mir.

Ich mag nur keine Leute, die über andere urteilen, nur weil diese etwas an ihrem Körper machen lassen haben, denn jeder sollte für sich selber entscheiden. Und Geschmäcker sind zum Glück nun mal verschieden.

Wann war dein erstes Mal?
Mit 16, mit meinem damaligen ersten Freund … So wie man es sich für das erste Mal wünscht.

Hattest du schon mal was mit einer Frau?
Mit einer?? haaaaa … Zum Glück nicht nur mit einer.

Turnt es dich an, dich vor Fremden auszuziehen?
Oh ja, deswegen macht mir mein Job auch so Spaß!

Nenne drei außergewöhnliche Orte, an denen du schon Sex hattest.
In einer Umkleide Kabine mitten an einem befüllten Strand, wo die Tür erst ab Kniehöhe anfing.
Im Meer, wo rings herum alles voller Menschen war.
Und in einem Aufzug.

Wo kann man mehr von dir sehen?
Also bisher überwiegend auf Facebook unter https://www.facebook.com/pages/Crazy-Sue/368447096591556

Hattest du schon jemals was mit einem Fotografen?
Oh haaaaa…
Also ich sage nur so viel, es geht manchmal schon richtig heiß her…

Girl der Woche: Crazy Sue
Girl der Woche: Crazy Sue (Fotograf Blue Vision)
Girl der Woche: Crazy Sue
Girl der Woche: Crazy Sue (Fotograf: Fotograf Jürgen Wermeister)
Girl der Woche: Crazy Sue
Girl der Woche: Crazy Sue (Fotograf: Ep-Shootings)

 

Foto top: Crazy Sue



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.