Frau Ella

           

Sascha (Matthias Schweighöfer) könnte Arzt sein, ist aber lieber Taxifahrer. Mit Lina (Anna Bederke) ist er zusammen, aber auch irgendwie wieder nicht. Als sie ihm jedoch eröffnet, dass sie schwanger ist, bringt ihn das so aus der Fassung, dass er prompt einen Unfall baut und im Krankenhaus landet.

Während Lina sich verärgert aus dem Staub macht, trifft Sascha im Krankenhaus auf Rentnerin Ella (Ruth-Maria Kubitschek). Und plötzlich finden sich Sascha und Ella, gemeinsam mit Saschas WG-Mitbewohner Klaus (August Diehl), mitten in einem Road Trip wieder.

Ja, so sind sie, die Deutschen…

Was klingt wie ein typisch deutscher Film, ist auch einer. Und zumindest im ersten Drittel der Geschichte passiert dann auch erwartungsgemäß wenig, das begeistern oder überraschen kann. Doch gerade wenn man anfangen möchte, sich zurück zu lehnen, nimmt der Streifen an Fahrt auf. Ab dem Punkt an dem Ruth-Maria Kubitschek mehr Anteile hat und die ernsthafteren Momente zunehmen, ab diesem Augenblick gewinnt der Film hinzu. So passt es auch, dass Matthias Schweighöfer einmal mehr vor allem der Sonnyboy ist, während August Diehl für die besonders witzigen und schrägen Momente sorgen darf. Das Trio funktioniert ganz gut miteinander, auch wenn der alles überragende Moment ausbleibt.

Als charmant, gut und solide kann man den Film am ehesten bewerten. Oder als typischen Schweighöfer Film. An einigen Stellen wunderschön inszeniert und im Gesamteindruck gut, kann er dennoch keine neue Marke setzen und hebt sich von anderen Filmen in seinem Genre nur wenig ab.

Einmal Schweighöfer, immer Schweighöfer?

Wer mit Schweighöfer-Filmen nichts anfangen kann sollte auch hier einen großen Bogen drumherum machen. Zu sehr trägt der Film seine Handschrift, obwohl er nicht einmal Regie geführt hat. Wer hingegen seine anderen Filme schon toll fand, darf auch hier wieder zuschlagen und in die Schweighofer Welt eintauchen.

Foto top: Aus Frau Ella (2013) Filmplakat

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.