The Expendables 3

        Expendables 3 Kinofilm    

Unsere Kinokritik & Trailer zu The Expendables 3

Barney Ross (Sylvester Stallone) und sein Expendables Team sind einmal mehr auf der Jagd nach einem Waffenhändler. Zur Verstärkung holen sie das frühere Expendables Mitglied Doc Death (Wesley Snipes) mit an Bord, indem sie ihn aus einem geheimen Militärgefängnis befreien.

Doch der Routine-Einsatz danach gerät zu einem Fiasko, stellt sich die wahre Identität des Waffenhändlers doch als Conrad Stonebanks (Mel Gibson) heraus, Mitbegründer der Expendables und verdammt harter Hund, der das Team in der ersten Begegnung vernichtend schlägt.

Sind die Expendables noch in der Lage dem verrückten Stonebanks das Handwerk zu legen, oder ist die Truppe eindeutig zu alt um es nochmals mit einer ganzen Armee aufzunehmen?

Abenteuerspielplatz der alternden Actionlegenden

Mit dem dritten Teil der 80er Jahre Actionfilm Homage, präsentiert sich die illustre Truppe abgehalfterter Actionhelden rund um Sylvester Stallone in bester Haudrauf Laune.

Natürlich ist die Handlung wieder austauschbar, die Dialoge zum Teil abgründig und die gestiegene Zahl der Expendables Darsteller sorgt dafür, dass der Großteil des Films verbraten wird um deren Charaktere zu inszenieren.

Auch die teilweise dürftigen Effekte und die zurück genommene Gewalt, um eine niedrigere Altersfreigabe zu erhalten, sind nicht das Gelbe vom Ei und lassen den Streifen hinter seinen Vorgängern etwas zurückfallen.

Aber sind wir doch mal ehrlich, in den Expendables Filmen geht es darum, dass eine Truppe ehemaliger Actionhelden auf unrealistische Weise alles platt macht um sich dazu noch dumme Sprüche um die Ohren zu hauen. Und wenn man sich, dank schlechter Spezialeffekte, wieder in die 80er zurück versetzt fühlt, dann hat der Film vielleicht sogar noch mehr sein Ziel erreicht.

„Expendables 3“ ist, trotz aller Abstriche, das was er sein will. Eine Homage und Abenteuerspielplatz für die ehemaligen Helden der letzten 2 Jahrzehnte des vergangenen Jahrhunderts.

Besonders zu erwähnen sei an der Stelle noch Antonio Banders, der mit seiner Söldner Darstellung so ziemlich alles im Film toppt, dem soliden Machwerk noch das gewisse Extra gibt und die Lachmuskeln des Zuschauers immer wieder gekonnt herausfordert.

Für Fans

Für die Anhänger der ersten beiden Teile wird auch dieser Film, trotz Schwächen, wieder zum vergnüglichen Kinoerlebnis. Wer jedoch eine raffinierte Story und schauspielerischen Tiefgang sucht, darf „Expendables 3“ getrost auslassen.

Expendables 3 Kinofilm
The Expendables 3 – Kinoposter
 

 

Kinoposter: © Twentieth Century Fox



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.