Erotik aus Sicht einer Frau

           

Was ist Erotik? Um diese Frage zu beantworten, muss man(n) sich zunächst einmal von der Vorstellung verabschieden, dass die in den gewissen „Filmchen“ gezeigten Darsteller und deren Fertigkeiten für uns Frauen die ideale Verkörperung der Erotik sind.

Während die Erotik sich bei Männern oft allein auf das Äußere bezieht, legen Frauen auch auf andere Sachen wert. Kein Mann, der muskelbepackt und groß ist, würde bei uns infrage kommen, wenn er seinen Mund aufmacht und man in diesem Moment sofort wieder schreiend weglaufen möchte! Intelligenz und Humor sind wichtig und können mindestens genauso sexy sein wie ein Waschbrettbauch!

Natürlich hat jede Frau andere Vorstellungen von dem perfekten Mann, aber zugegeben kommen bei uns dann doch oft die bereits in der „ich Tarzan, du Jane“ Zeit verankerten Verhaltensmuster durch: Der Mann muss groß und stark sein, er muss das zeigen und zwar in sämtlichen Bereichen- auch im Bett! Ihr dürft zeigen, wenn ihr uns wollt und nichts ist anziehender, als ein Mann, der seine Überlegenheit auch hier deutlich macht. Wir finden es sexy, wenn ihr aus dem Nichts hinter uns auftaucht, ihr uns umarmt und wir nicht genau wissen, was uns jetzt erwartet- gerade das Unerwartete macht ein Sexleben spannend und abwechslungsreich.

Wir wollen uns beschützt fühlen, wenn wir mit euch zusammen sind und jeder, das gilt sowohl für die Tarzans, als auch die Janes unter uns, kann nur erotisch auf den anderen wirken, wenn er oder sie mit sich selbst zufrieden ist und das ausstrahlt!
Diese Selbstzufriedenheit ist die Grundlage für jede Erotik und die Aufgabe des Partners ist es, dem anderen diese Sicherheit zu vermitteln.
Was ihr uns bitte nicht vermitteln sollt, sind ständige Nachfragen. „Mache ich das richtig so?“ oder „Kommst du gleich?“ während ihr uns Gutes tut, sind absolute Stimmungskiller. Im Idealfall wisst ihr von allein was uns gefällt und wir helfen euch ja, indem wir entsprechend reagieren. Allgemein gilt das bekannte Sprichwort „Schweigen ist Silber, Reden ist Gold“ im Schlafzimmer nur, wenn es um „Dirty Talk“ geht. Gerne könnt ihr uns mitteilen, was ihr als nächstes mit uns vor habt und was euch an uns besonders gut gefällt- allerdings, alles in Maßen bitte, denn unterhalten können wir uns auch danach noch mit euch.

Während wir Frauen euch gerne mit ansprechenden Dessous und High Heels überraschen und wir dann eure Blicke genießen, wenn wir euch immer näher kommen, sind jegliche „Überraschungen“ dieser Art für euch absolut tabu! Wir wollen euch weder im Netzhirt, noch im Tanga sehen und auch als „Gag“ sind diese Elefantenköpfe und ähnlichen Plüschtangas, die euer Prunkstück bedecken können, einfach nur schrecklich! Dieses Bild wird sich für immer in unser Gehirn einbrennen und das wollt ihr bestimmt nicht, vertraut uns!

Was wir wirklich erotisch finden, sind Männer in Basketballshorts und nacktem Oberkörper (für alle mit bergigem Waldgebiet auf demselben, ihr dürft euch gerne noch ein T Shirt überwerfen), die mit der Out-Of-Bed Frisur und Dreitagebart einfach nur sexy aussehen und mit dem entsprechenden Parfum auch so riechen! Im Grunde genommen, dürft ihr also einfach so bleiben wie ihr seid und bitte verzichtet auf alles, was klischeemäßig als romantisch gilt. Wir wünschen uns keine ausgestreuten Rosenblätter auf dem Weg zum Bett und wir wollen auch kein „I love you“-Herz geschenkt bekommen.
Das ist weder schön, noch wird uns dies zu einer erotischen Nacht mit euch verführen!
Wenn ihr mit guten Einfällen bei uns punkten wollt, dann überrascht uns spontan und verzichtet auf alles, was man zum Valentinstag üblicherweise so kaufen kann.

Im Prinzip ist es also relativ simpel, unseren Vorstellungen von Erotik entgegen zu kommen. Seid ihr selbst, seid stolz auf euch und zeigt uns dies durch Ausstrahlung und Selbstbewusstsein. Seid richtige Männer und benehmt euch bitte auch so. Nehmt euch, worauf ihr Lust habt und wenn es uns nicht gefällt, stoppen wir euch schon. Und wenn ihr uns dann noch zum Lachen bringt, uns dabei verschmitzt anschaut und euer Blick verrät, wie sehr ihr uns wollt, werdet ihr euch kaum noch vor uns retten können!



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.