Erfolgreich trotz Digitalisierung – Welche Fähigkeiten dir für deine Zukunft weiterhelfen

        Digitalisierung    

Diverse Drehbuchautoren prophezeiten es bereits in ihren Filmen. Die Zukunft kommt unaufhaltsam näher, die Digitalisierung bahnte sich schleichend einen Weg in unseren Lebensmittelpunkt und es ist schier undenkbar, auf die bereits erfundene und erschwingliche Technik zu verzichten. Angefangen bei Smartphones bis hin zu Robotern, die uns bereits heute viele Arbeitsplätze kosten. Der Grund: Präziseres und schnelleres Arbeiten – und dazu noch kostengünstiger. Auf lange Sicht werden mehr und mehr Arbeitnehmer dieser Technik zum Opfer fallen und ihren Job verlieren. Was also tun, um nicht in genau diesem Sog zu landen? Was tun, um sich weiterhin und dauerhaft unentbehrlich für Firmen und Arbeitgeber zu machen?

Wir zeigen dir einige Skills, die dir die Zukunft erleichtern können. Zumindest, wenn es um das Thema „Arbeitsplatz“ geht.

Für viele von uns ist das oben genannte Szenario immer noch reine Fiktion. Etwas, was wir nur aus Science-Fiction Filmen kennen und was wir uns nicht wirklich vorstellen können oder wollen. Noch nicht. Dabei ist diese Zukunft bereits näher als viele von uns ahnen. Doch was bedeutet das für den Einzelnen unter uns? Sind sämtliche Jobs auf lange Frist in Gefahr und wenn ja: Was müssen wir tun, um uns persönlich dennoch unentbehrlich für eine Firma zu machen? Oder was müssen wir als vielleicht kleine und/oder neue Firma tun, um heute am Markt bestehen zu können? Was müssen Mitarbeiter mitbringen, um ein Mehrwert sein zu können?

 

Sind alle Berufe ersetzbar?

Wer jetzt denkt, dass hochdekorierte Berufe wie zum Beispiel Anwälte von dieser Zukunft befreit wären, der irrt sich bereits. Der Hard- und Software Gigant IBM entwickelte schon vor Jahren ein Computerproramm aus dem Bereich „Künstliche Intelligenz“. Dieses Programm hört auf den Namen „Watson“. Er versteht sowohl Fragen in digitaler, als auch in natürlicher Form, denkt selbstständig und antwortet auch selbstverständlich. Wir wollen an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen, wie genau Watson dazu in der Lage ist. Fakt ist lediglich, dass bereits im Januar 2017 eine japanische Versicherung mehr als 30 Angestellte durch Watson ersetzt hat. Hier bewertet und analysiert Watson jetzt selbstständig Namen, Daten, Verletzungen und Vorgeschichten von Versicherten. Zu einfach? In Zukunft soll Watson bei Rechtsstreitigkeiten als eine Art Anwalt fungieren. Lediglich bei Fällen, in denen es um menschliche Entscheidungen geht, sollen noch „richtige“ Anwälte hinzugezogen werden. Wir sehen also, dass nahezu jeder von uns ersetzbar ist.

Wie schafft man es nun, als Mitarbeiter eben nicht ersetzbar zu sein?
Um deinen Arbeitgeber von dir zu überzeugen, gibt es unter anderem sieben Softskills, die du auf jeden Fall draufhaben solltest.

Digitalisierung

 

1. Teamfähigkeit

Eine der wichtigsten Eigenschaften für Mitarbeiter ist natürlich die Fähigkeit im Team zu arbeiten. Dies sollte dir allerdings schon klar sein, denn nach Teamfähigkeit wird wohl in jeder Stellenanzeige gesucht.

 

2. Organisationsfähigkeit

Einen weiteren Pluspunkt kannst du bekommen, wenn du gut darin bist, Dinge zu organisieren. Organisationsfähigkeit ist vor allem deswegen gerne gesehen, weil diese Mitarbeiter meist auch sehr zuverlässig sind.

 

3. Kommunikation

Die dritte obligatorische Eigenschaft ist die gute und effektive Kommunikation, hierbei geht es nicht nur darum, sich gut zu präsentieren und mit Kunden reden zu können, vor allem das effektive Kommunizieren steht hier im Vordergrund.

 

4. Konzentration

Die nächste wichtige Fähigkeit sollte wohl jedem Arbeitnehmer bewusst sein, denn es geht darum, wie du dich konzentrieren kannst. Konzentrierte Mitarbeiter sind effizienter und bringen der Firma somit einen größeren Mehrwert.

 

5. Mitdenken

Die fünfte Fähigkeit beinhaltet, dass du Abläufe in deiner Firma kritisch hinterfragst und somit versuchst, Dinge für dein Unternehmen zu verbessern, man könnte diese Fähigkeit auch als das typische „Mitdenken“ bezeichnen.

 

6. Verhandeln

Egal in welcher Branche du arbeitest, sobald du in einem Unternehmen arbeitest, ist es nützlich, wenn du gut verhandeln kannst. Außerdem lohnt sich diese Eigenschaft auch nur für dich, denn du zumindest weißt, wie du nach einer Gehaltserhöhung fragen kannst.

 

7. Technisches Verständnis

Der letzte Skill wird immer wichtiger werden, vor allem, wenn die Digitalisierung und die mit ihr einziehende Industrie 4.0 ihren Lauf nimmt. Du solltest ein grundlegendes technisches Wissen mitbringen. Mittlerweile steht in jeder Stellenausschreibung, dass man zumindest mit Microsoft Office umgehen können muss, allerdings wird in naher Zukunft noch wesentlich mehr technisches Wissen benötigt. Jede Sache, die du im technischen Bereich besser kannst als deine Kollegen, wird ein riesiger Pluspunkt für dich sein.

Wenn du an diesen sieben Fähigkeiten arbeitest, wirst du auch bei fortschreitender Digitalisierung jemand sein, den dein Chef auf keinen Fall durch eine Maschine ersetzen möchte. Es liegt in deiner Hand, der Welt zu zeigen, dass du besser bist als eine Maschine.

 

Fotos: Everste, Stanislaw Pytel / Getty Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.