Die geheimen Sexfantasien der Frauen

        Sexfantasien der Frauen    

Es wird immer verrückter!

Frauen stehen nicht nur auf Blümchen-Sex bei Kerzenschein und romantischer Musik. In der Fantasie der meisten Frauen kann es ruhig etwas härter zugehen, auch wenn das zarte und schöne Geschlecht oftmals so unschuldig wirkt. Insbesondere fünf aufregende Fantasien finden sich in den Köpfen vieler Frauen. Ob man diese Fantasien auch ausleben oder sie nicht erst Realität werden lassen möchte, ist Geschmacksache und kommt natürlich auch auf die Situation an.

Einige Vorstellungen können ruhig das eigene kleine und aufregende Geheimnis bleiben, andere lassen sich aber auch – zumindest im Ansatz – mit dem eigenen Partner ausprobieren. Auf diese Art und Weise kann man auch schnell etwas mehr Schwung und Prickeln in das eigene Sexualleben bringen und die Beziehung beleben.
 

Unterwerfungsfantasien

Sexualität lebt vom Gegensatz der Geschlechter. Viele Frauen wollen im Bett einen Beschützer, der ihnen Sicherheit und Geborgenheit bieten, aber auch dominant, hart und männlich sein kann. Einen Mann, der seine ganze Aufmerksamkeit nur ihr schenkt, sich aber gleichzeitig nimmt, was er will. Männliche Begierde und Leidenschaft sowie seine Dominanz und Stärke zu spüren, ist für die meisten Frauen sehr reizvoll. Schließlich lebt das sexuelle Verlangen der Frau auch davon, begehrt und gewollt zu werden. Auch aus diesem Grund haben einige Frauen wohl Vergewalti-gungsfantasien. Das bedeutet natürlich nicht, dass Frauen tatsächlich vergewaltigt werden wollen. In der Fantasie kann sie schließlich bestimmen, wer sie wann und wo anfasst. Aber sie möchte eben nicht nur soften Sex in der Missionarstellung, sondern manchmal auch hart von hinten genommen werden – zum Beispiel auf dem Boden oder gegen eine Wand gedrückt. Er kann sie ruhig an den Haaren ziehen, ihr einen kleinen Klaps auf den Po geben und seine männlichen und starken Hände an ihren Hals legen. Er soll im Bett also die Führung übernehmen und sich nehmen, was er will.

Sie kann sich ihm dann vollkommen hingeben und ihre Lust genießen, die sich zum Teil auch aus seiner speist. Viele Frauen finden es sehr erregend, einem Mann und seinem Willen hilflos ausgeliefert zu sein, ihm körperlich unterlegen zu sein und sich nicht wehren zu können. Ein Größteil der Männer ist ein-igen Frauen in dieser Hinsicht zu zurückhaltend. Viele Männer trauen sich nicht, die Frau etwas härter anzufassen und wollen ihr nicht wehtun. Nichts turnt Frauen jedoch so sehr ab wie ein Mann, der im Bett nicht weiß was er will.
 

Sex mit mehreren

Der flotte Dreier, so sagt man, ist seit jeher eine Männerfantasie. Doch auch Frauen träumen davon, mit mehreren Männern gleichzeitig Sex zu haben. Auch hier können Macht, Dominanz und Unterwerfung eine entscheidende Rolle spielen. Diese Fantasie beispielsweise mit dem eigenen Partner in die Realität umzusetzen kann sich jedoch sehr schwierig gestalten, da schnell Eifersucht im Spiel sein und das Erlebnis unangenehm werden lassen kann.
 

Der verführerische und maskuline Fremde

Sehr beliebt bei Frauen sind auch Fantasien mit dem unbekannten und verführerischen Fremden. Er ist gut gebaut und männlich. Sie kann alles machen, worauf sie Lust hat, schließlich wird sie ihn wohl nie wieder sehen. Daher braucht ihr also nichts unangenehm zu sein und sie kann sich ganz ihrer Lust hingeben.
 

Sex in der Öffentlichkeit

Beim Sex beobachtet zu werden oder selbst zu beobachten, kann sehr sexy sein. Schließlich lebt auch die Pornoindustrie vom geheimen Voyeurismus. Auch Sex in einer Umkleidekabine und die stetige Angst, erwischt oder entdeckt zu werden, kann sehr heiß und intensiv sein. Alles muss schnell gehen und ist daher besonders erregend und animalisch. Manchmal muss Sex schließlich auch etwas dreckig sein und der Reiz des Verbotenen trägt etwas ganz Besonderes in sich. Solche Fantasien können sehr stimulierend sein, oftmals muss und möchte man sie jedoch gar nicht in die Realität umsetzen. Auch als kleine geheime Fantasie ist Sex in der Öffentlichkeit daher sehr stimulierend.
 

Im Bett auch einmal die Führung übernehmen

Einige Frauen wollen nicht nur unterworfen werden und sich einem Mann ganz hingeben. Auch ein Rollentausch in Sachen Dominanz und Unterwerfung kann sehr aufregend sein. Es kann durchaus seinen Reiz haben, wenn er ihr ausgeliefert ist und sie zum Beispiel seine Lust mit der Hand oder dem Mund kontrollieren kann. Sie kann auch davon träumen, sich auf sein Gesicht zu setzen und mit der Zunge verwöhnt zu werden, während er mit beiden Händen ans Bett gefesselt ist und machen muss, was sie verlangt.

Der besondere Reiz beim Sex besteht schließlich darin, dass auch Grenzen überschritten und “Tabus gebrochen” werden können, dass Verbotenes ganz ungeniert ausprobiert werden kann. Sex ist elementar und animalisch, wild, intensiv und instinktiv. Natürlich kann er auch sinnlich und romantisch sein, aber auch hier macht die Abwechslung und das Ausprobieren von Neuem das gemeinsame sexuelle Erlebnis besonders schön. Das Bett zweier Partner ist der Ort, an dem man sich ganz fallen und gesellschaftliche Normen überwinden kann, ohne sich dafür schämen zu müssen.

 

Fotos: JohanJK/iStock.com



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.