Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman

           

Beim 4up-Check mutmaßen wir, was das Zeug hält, denn noch haben wir den Film nicht gesehen, aber schon vieles gehört. Anhand von vier Bereichen des Films schauen wir genauer hin und wagen eine erste Prognose.

 

 

Die Story

Mr. Peabody ist nicht nur Hund, sondern auch erfolgreicher Wissenschaftler, Erfinder und Nobelpreisträger. Außerdem ist er Vater von Adoptivsohn Sherman, was von allen Tätigkeitsbereiche wohl die größte Herausforderung ist.

Denn dieser hat nichts besseres zu tun, als mit seiner Klassenkameradin Penny die Zeitmaschine, eine Erfindung von Peabody, einzusetzen und die Vergangenheit durcheinander zu bringen. Nun ist allerhöchste Eile geboten. Peabody und Sherman müssen zurück in die Vergangenheit reisen um alles in Ordnung zu bringen, damit die Zukunft gerettet werden kann.

Die Grundlage der Geschichte klingt simpel und abgedreht zugleich. Mit Elementen wie Zeitreise in verschiedene Epochen und einem supergenialen Hund mit adoptiertem Menschensohn steht schon einmal fest, dass in dieser Geschichte nichts unmöglich sein dürfte und man viel erwarten darf.
 

Der Regisseur

Robin Minkoff, der schon beim großartigen König der Löwen Regie führte, hat sich mit Mr. Peabody & Sherman eine Serie aus den 50er und 60er Jahren vorgenommen, die Kult ist. Der erfahrene Minkoff, der auch am Drehbuch geschrieben hat und als Produzent fungiert, dürfte hier genau der richtige Mann sein, um den Film nicht nur gut aussehen zu lassen, sondern auch eine gut erzählte Geschichte zu liefern.
 

Die Animationen

Der Film entstand zum Teil in den Dreamworks Studios und dürfte somit ein handwerklich gut gemachtes und zugleich charmant animiertes Werk werden. Die ersten Filmausschnitte liesen bereits schon darauf schließen. Ob er daneben in irgend einer Form neue Maßstäbe setzen oder überraschen kann, bleibt abzuwarten.
 

Der Soundtrack

Den Score zum Film liefert kein geringerer als Danny Elfman, der schon Filme wie Mission: Impossible und Men in Black sowie ganz aktuell den Oscarkandidaten American Hustle vertont hat. Elfman, der auch schon einige Animationsfilme mit Sound versorgt hat, dürfte eine gute Wahl sein um an den entscheidenden Momenten des Film die richtigen Klänge zu liefern um den Betrachter mit in die Geschichte hinein zu ziehen.
 

4up-Fazit

Erwarten dürfen wir wohl einen rasanten, gut gelaunten und zum Teil sehr abgedrehten Familienfilm. Mit Peabody und Sherman aus der gleichnamigen Serie, liegen gut erdachte Charaktere zugrunde und auch Regie, Sound und Animation sind in guten Händen.

Wenn die Beteiligten es geschafft haben, bei aller Action und schöner Einzelszenen, die Geschichte nicht aus dem Blick zu verlieren und diese von Anfang bis Ende konsequent erzählen, sollte es ein tolles Kinoerlebnis für die ganze Familie werden. Kinostart ist der 27. Februar 2014.

Und in welche vergangene Epoche würdest du gerne mal reisen?
 

Foto top: Mr. Peabody & Sherman (2014) Movie Poster, Dreamworks Pictures

8 Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.