Die 10 gefährlichsten Gerichte der Welt

           

Essen soll man ja eigentlich genießen – besonders gute Gerichte können sogar Teil eines Lifestyles sein. Gehst du mit Freunden in das neue Steakhaus oder in die trendige Sushi-Bar, ist das nicht nur pure Nahrungsaufnahme, weil der Mensch eben essen muss, sondern eine angenehme Freizeitaktivität. Aber wenn du das Falsche bestellst, kann aus dem Spaß schnell Ernst werden – tödlicher Ernst! Wir haben für dich die 10 gefährlichsten Gerichte der Welt zusammengesucht, damit es bei deinem nächsten Restaurant Besuch kein böses Erwachen gibt.

 

1. Kugelfisch (Fugu)

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Der Kugelfisch, japanisch: Fugu, enthält genug Gift, um 30 Menschen zu töten. Vor Verzehr müssen alle Körperteile des Fisches, die das hochgiftige Tetrodotoxin enthalten, vorsichtig entfernt werden. Leichter gesagt, als getan! Daher dürfen sich nur sehr geübte Köche, die ein mehrjähriges, spezielles Training absolviert haben, an der Zubereitung versuchen. Kein Wunder, dass das Gift des Kugelfisches in der Fiktion immer wieder als Mordwaffe eingesetzt wird. Aber keine Sorge, zumindest hierzulande bist du sicher. In deutschen Restaurants darf der Fisch nämlich nicht serviert werden.

 

2. Erdnüsse

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Von allen Lebensmittelallergien verläuft die Erdnussallergie am häufigsten tödlich. Tückisch: Erdnüsse sind oft in Lebensmitteln enthalten, von denen man es nicht erwarten würde, wie Wurst oder Trockenobst. Sogar Hygieneartikel oder Medikamente können Spuren der Nutzpflanze enthalten. Etwa ein Prozent aller Menschen sind gegen sie allergisch, Tendenz steigend. Bist auch du betroffen, solltest du dir also die Zutatenliste aller Produkte vor Nutzung bzw. Verzehr genau durchzulesen.

 

3. Maniok

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Die südamerikanische Wurzelknolle Maniok, auch als Cassava bekannt, enthält Blausäure. Etwa 70 Milligramm von diesem Gift können tödlich sein. Wie beim Kugelfisch kommt es auch hier auf die richtige Zubereitung an. Wird die Pflanze geschält, in Streifen geschnitten und gut durchgebraten, gekocht oder gebacken, ist sie ungefährlich. Es sei denn, du gehörst zu dem geringen Teil der Menschheit, der allergisch auf Maniok reagiert…

 

4. Akipflaume (Akee Frucht)

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Jamaikas Nationalfrucht Akee hat es in sich, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Kerne, die wie leckere Beeren aussehen, sind hochgiftig. Auch die Schale ist toxisch, bedenkenlos essbar ist nur das Fruchtfleisch um die Kerne herum. Aber auch dabei gibt es einen Haken, denn wenn du sie entweder überreif oder noch nicht reif genug isst, kann auch das böse enden. Der perfekte Zeitpunkt für den Verzehr ist, wenn sich die Frucht von selbst öffnet und eine rote Farbe hat.

 

5. Pilze

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Dass der leuchtend rote, weiß gepunktete Fliegenpilz giftig ist, weiß jedes Kind. Es gibt aber noch viele andere gefährliche Pilzsorten, die bei Verzehr tödlich sein können. Dazu gehören zum Beispiel der Grüne Knollenblätterpilz und der Kegelhütige Knollenblätterpilz. Wenn du am Wochenende also gerne mal Pilze sammeln gehst: Am besten erst mal recherchieren, was genau du da mit nach Hause gebracht hast, bevor es in den Kochtopf wandert.

 

6. Sannakji

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Klingt ein bisschen eklig, ist in Korea aber eine echte Delikatesse: Lebender Tintenfisch. Das Problem ist bei diesem Gericht aber nicht tödliches Gift, sondern akute Erstickungsgefahr. Die Baby Tintenfische sind zwar zerlegt, aber die Nerven sind noch aktiv. Dementsprechend bewegen sich die Tentakel und ihre Noppen saugen. Gut kauen ist bei dieser kulinarischen Mutprobe also Pflicht, sonst könnte sich der zappelnde Tintenfischarm so im Rachen festsaugen, dass du keine Luft mehr bekommst.

 

7. Holunderbeeren

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Während du dir von Himbeersträuchern oder von Erdbeerstauden gern mal ein paar leckere Beeren abpflücken darfst, solltest du dich von Holunderbeeren besser fernhalten. In Marmelade oder in Getränken sind sie lecker. Roh verzehrt können sie hingegen zu Durchfall, Erbrechen und Übelkeit führen. Schuld ist das Gift Sambunigrin, welches erst bei Erhitzen neutralisiert wird.

 

8. Grünes Blattgemüse

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Wenn du regelmäßig Spinat, Salat, Kohl oder Rucola zu dir nimmst, glaubst du wahrscheinlich, deinem Körper damit etwas besonders Gutes zu tun. Leider ist das Gemüse oft mit Viren kontaminiert. Ursachen hierfür sind schmutziges Wasser, ungewaschene Hände des Händlers, Dünger oder Kontakt mit Tieren. Wenn du das nächste Mal eine Salmonellen-Infektion hast, denk nicht direkt an Eier, sondern frage dich, welches Gemüse du bei deiner letzten Mahlzeit als Beilage hattest.

 

9. Hot Dogs

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Klingt verrückt, ist aber wahr: Die Organisation „American Academy of Pediatrics“ wünscht sich ein neues Design für Hot Dogs, da diese an 17 Prozent aller durch Nahrungsmittel herbeigeführten Erstickungen Schuld sind. Außerdem sollen die leckeren Würstchen künftig mit einem Warnhinweis versehen werden. Wie genau das neue Design der Hot Dogs aussehen soll, wissen wir leider nicht. Vielleicht sollte man den Leuten einfach beibringen, nicht mehr so zu schlingen…

 

10. Muskatnuss

Die 10 gefährlichsten Gerichte
Muskatnuss wird nicht nur in der Weihnachtszeit gern für das Würzen von sowohl süßen als auch herzhaften Speisen genutzt. Allerdings enthalten sie das ätherische Öl Myristicin, welches schon in kleinen Mengen brandgefährlich sein kann. Schon eine halbe Nuss reicht, um einen Erwachsenen zu töten. Kleinere Mengen können zu Kopfschmerzen, Magenproblemen und Halluzinationen führen. Eine kleine Prise reicht zum Würzen eines Gerichts völlig aus. Dann hat Muskatnuss sogar eine anregende Wirkung.

Gefahr aus der Tiefe – die gefährlichsten Unterwassergeschöpfe

Gefahr aus der Tiefe – die gefährlichsten Unterwassergeschöpfe

 

Fotos: deepblue4you; scott_craig; hudiemm; Alessandro Di Tran/ / EyeEm; GANCINO; svariophoto; David Fleetham/Visuals Unlimited, Inc; tinglee1631; Danicek; Michael Nosek; kdsoo322 / Getty Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.