Wie bekomme ich meine Eifersucht in den Griff?

        Eifersucht in den Griff bekommen    

Wir alle kennen das Gefühl von Eifersucht. Sie treibt dich dazu, falsche Entscheidungen zu treffen und lässt dich wahnsinnig werden. Falsch! Das, was wir unter Eifersucht verstehen, setzt sich aus unterschiedlichen Faktoren und Gefühlen zusammen. In diesem Artikel gibt es aber keine Anleitung von fünf Schritten, deine Eifersucht in den Griff zu bekommen. So etwas funktioniert nicht einfach, indem man sich ein paar Minuten eine Anleitung durchliest. Wer jedoch Interesse daran hat, einen gewissen Grad von Psychologie zu verstehen und ernsthaft an diesem Problem arbeiten möchte, für den ist dieser Artikel geschrieben.

Also schlag dir die „Heilung“ aus dem Kopf. Schließlich sind dies nur Buchstaben auf einem digitalen Blatt, die dir aber zumindest erklären können, wie Eifersucht funktioniert und was du in deinem Denken verändern musst. Denn von nichts kommt nichts.

Um auf den Punkt zu kommen:

Eifersucht reflektiert dein eigenes Selbstwertgefühl. Dieses wird allerdings auch stark von der Beziehung beeinflusst. Wie sehr dir die Eifersucht zu schaffen macht, hängt also davon ab, wie sehr du mit dir und deiner Beziehung selber zufrieden bist. Wenn Eifersucht Probleme bei euch auslöst, begebt ihr euch in eine Kettenreaktion von Unzufriedenheit und Neid.

Dabei ist Eifersucht prinzipiell nichts Schlechtes.

Sie ist nämlich immer ein Zeichen dafür, dass du die Beziehung wertschätzt. Denn es geht ja letztlich darum, die Beziehung zu schützen. Eifersucht signalisiert sowohl dem Partner als dem Konkurrenten, dass du etwas schützt, das dir wichtig ist.

Wer nicht eifersüchtig ist, dem ist die Beziehung egal.

Da es bei Eifersucht nur darum geht, sich davor zu schützen, etwas zu verlieren, sollte dieses Gefühl eigentlich immer mit von der Partie sein. Wer nicht eifersüchtig ist, hat keine Verlustangst. Wer eine Person nicht vermisst, dem ist sie egal.

Eifersucht will davor schützen, etwas zu verlieren. Das klingt liebevoll, sodass man sich gar nicht vorstellen mag, dass dieses Gefühl so unbeschreiblich wehtun kann. Tut es auch nicht! Eifersucht kann zu Aggressionen führen, aber nicht zu Schmerz. Hierfür ist der Neid verantwortlich.

Invidia: Die sechste der sieben Todsünden

Dort, wo Eifersucht dich vor Verlust schützen mag, beginnt häufig der Neid. Bist du neidisch auf jemanden, so besitzt diese Person etwas, das du nicht hast. Stell dir einmal die Frage, welcher Rivale dich eher auf die Palme bringt: Ein Technik-Nerd oder ein gebildeter und erfolgreicher Sportler? Eifersucht wird meistens von Neid begleitet, insbesondere, wenn es sich um einen direkten Vergleich mit dir handelt.

Neid kann aber auch alleine agieren. Du kannst, ohne fürchten zu müssen, dass dir etwas weggenommen wird, neidisch auf die Qualitäten anderer sein. Neid möchte gestillt werden. Bist du neidisch auf jemanden, dann willst du am lieben alles tun, um einen Ausgleich zu schaffen. Die meisten Menschen verlieren schnell die Beherrschung und gehen mit Aggression oder List gegen die zu beneidende Person vor. Hahnenfedern zeigen, demütigen, schwächen oder den Rivalen gänzlich auslöschen, haben sich in den Jahrtausenden der Menschheitsgeschichte bewährt.

Aus den Augen, aus dem Sinn.

So verhält es sich auch mit Neid und ist gleichzeitig eine Methode, ihn abzuschütteln. Auf wen bist du ei-
fersüchtiger: deinen Nachbarn, der mit der gleichen Arbeit erfolgreicher und glücklicher zu sein scheint oder auf den steinreichen Marc Zuckerberg?

Marc Zuckerberg hat keinen persönlichen Einfluss auf dein Leben und ist somit eigentlich nicht relevant. Sollte dich dieser Neid gegenüber deinen Nachbarn quälen, so hilft es entweder, nicht darüber nachzudenken oder zu realisieren, dass du andere Prioritäten und Qualitäten hast.

Die Lösung ist: sich seinen Qualitäten bewusst zu werden.

Wo wir wieder beim Anfang des Textes anknüpfen. Bin ich mit mir und meiner Beziehung zufrieden, dann bin ich wenig eifersüchtig und habe keinen Grund, neidisch auf den gebildeten und erfolgreichen Sportler zu sein. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, doch wird dein starkes Selbstwertgefühl dich immer vor heftigen Auseinandersetzungen – sowohl mit deinen Nachbarn, als auch mit deinem Partner – aufgrund von Neid und Ei-
fersucht schützen.

 

Foto: Leander Baerenz / Getty Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.