Was tun, wenn der Sex langweilig wird? 7 Tipps für mehr Spaß zu zweit

        Tipps gegen Langeweile beim Sex    

Ihr seid jahrelang glücklich und habt gemeinsam Pläne für die Zukunft geschmiedet, bis euch plötzlich nach dem Sex eines Abends auffällt, dass der Sex immer wieder das Gleiche ist? Jede Berührung, die ihr gefällt führst du wie in Trance aus und umgekehrt macht sie es bei dir genauso? Es hat sich Stück für Stück im Bett der Alltag eingeschlichen und nun ist es an der Zeit etwas zu tun.

Wenn du auch so oder so ähnlich deine Erkenntnis hattest, dann haben wir für dich eventuell die Lösung. Wir zeigen dir bzw. euch sieben Wege auf, wie ihr neuen Schwung in eurer Sexleben bringen könnt.
 

Nr. 1 Outdoor: See, Parkplatz, Auto

Damit ihr beide wieder den Nervenkitzel bis zum Hals spüren könnt, sucht euch ein stilles Örtchen am See, Parkplatz oder am Waldrand im Auto. Schon allein der Gedanke, dass man hier erwischt werden könnte, macht den Sex neu und anders.
Selbst wenn man vor Aufregung oder vor Nervosität nicht gleich einen hochbekommt, macht es das Ganze trotzdem aufregend und es kann auch super lustig werden. Da dich deine Partnerin seit Jahren kennt, weiß sie, dass du keine Potenz-Probleme hast. Also alles easy.

 

Nr. 2 Sex in der Pornokabine

In vielen Städten Deutschlands gibt es Sexkabinen für Männer und Paare. Jeder gut sortierte Erotik-Store hat oftmals im Eingangsbereich auch sogenannte Sexkabinen, die man eigentlich dafür nutzen sollte, um sich mal in Ruhe einen runterzuholen. Diese könnt ihr aber auch gemeinsam nutzen, um neue Spannung in euer Sexleben zu bringen. Hier ist der Nervenkitzel der, dass man beim Sex in der Kabine gehört oder beim Eintreten in die Sex-Kabine gesehen werden könnte. Direkt vor der Tür gehen regelmäßig Kunden auf und ab und könnten euch draußen hören. Die Türen sind zwar immer abschließbar, aber um das Ganze zu steigern, könnt ihr die Tür auch nur anlehnen und nicht abschließen. Vielleicht kommt ja ein Pornokabinen-Besucher zufällig vorbei und zieht die Tür auf, um euch zuzusehen!

 

Nr. 3 Pornokino

Um Punkt 2 noch zu steigern, könnt ihr natürlich auch in ein öffentliches Pornokino gehen. In den meisten Pornokinos habt ihr definitiv Männer-Überschuss und wenn ihr als Paar vorbeikommt, dann habt ihr in jedem Fall alle Blicke auf euch. Allein schon, wenn ihr durch die Gänge des Kinos lauft, werden euch alle hinterherlaufen, in der Hoffnung was Geiles mit euch zu erleben. Nun könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr euch in einem Séparée einschließt, um euren Spaß zu haben, oder ob ihr die Herren der Schöpfung mit zuschauen lasst. Das kommt jetzt ganz auf euch an, was euch anmacht.
 

Nr. 4 Rollenspiele

Rollenspiele ist nicht jedermanns Sache, da es oftmals am Anfang ins Lächerliche gehen kann. Es gibt unzählige Rollenspiele, die ihr gemeinsam ausleben könnt, aber bitte seid euch im Klaren darüber, dass es beide gut spielen müssen, ohne dass der andere sich im Bett dabei totlacht. Ihr könntet zum Beispiel Rollenspiele spielen wie:
Die Schülerin und der strenge Lehrer, die Prostituierte und der Freier, der schüchterne, kleine Mann und seine erfahrene, strenge Frau und vieles mehr. Hier solltet ihr vorher über Fantasien reden, die ihr vielleicht schon lange in euch tragt.

 

Nr. 5 Swinger Club

Unzählige Swinger-Clubs in Deutschland geben euch die Möglichkeit, einmal in diese Welt zu schnuppern. Viele Menschen haben heute noch das Denken, ein Swinger-Club setzt voraus, dass man sexuell etwas mit anderen Besuchern des Clubs machen muss. Ebenso gibt es immer noch Mythen, wie dass ein Swinger-Club zum Milieu gehört und immer schmuddelig sei. Das ist Gott sei Dank nicht der Fall. Es gibt in jedem Swinger-Club klare Regeln, wie zum Beispiel: Alles kann, aber nichts muss. Das heißt, du kannst mit deiner Partnerin einen Club besuchen und musst nichts mit anderen Besuchern machen! Du kannst auch nur zum Schauen, Tanzen oder gemütlich an der Bar was trinken gehen kommen und falls es euch nicht gefallen sollte, danach einfach wieder gehen. Selbst wenn ihr Lust bekommt, könnt ihr im Club Sex haben, ohne etwas mit anderen zu machen. In jedem Fall ist es super aufregend und bringt neuen Schwung in euer Sexleben.

 

Nr. 6 Sex in Public

In der Öffentlichkeit Sex zu haben ist natürlich Nervenkitzel par excellence. Ihr solltet euch jedoch im Klaren darüber sein, dass es nicht legal ist, an öffentlichen Plätzen Sex zu haben. Dazu gehört auch, sich einen blasen zu lassen oder sich einfach nur nackt in der Öffentlichkeit aufzuhalten. Auch wenn ein Quickie in der Kaufhaus-Kabine oder ein Blowjob im Kino während des Films unglaublich anreizend ist, kann es Konsequenzen haben!

Hier ein Auszug aus Wikipedia: Die Erregung öffentlichen Ärgernisses ist in Deutschland nach § 183a StGB eine Straftat. Nach dieser Vorschrift wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wenn die Tat nicht in § 183 StGB (exhibitionistische Handlungen) mit Strafe bedroht ist.
 

Nr. 7 Sex mit einem dritten Partner

Ob ihr einen zweiten Mann mit in euer Sexleben miteinbinden wollt oder eine zweite Frau, ist wieder im Ermessen eurer Gespräche. Viele von uns haben schon öfter mit dem Gedanken gespielt, wie es denn wäre, einen Dreier zu haben, mal zu erleben, wie sich das gleiche Geschlecht anfühlt und leichte Bi-Spiele auszuprobieren. Auch hier solltet ihr vorher ausführlich mit eurem Partner darüber reden, damit sich keine Eifersuchtsdramen abspielen und womöglich noch die Partnerschaft zerbricht! Denkt immer dran: Der/die Sex-Partner/-in, die/den ihr euch dazu holt, ist für euch in diesem Moment nur ein lebendes Sex Toy. Und wenn einer von euch beiden keinen Bock mehr hat, dann müsst ihr sofort unterbrechen und ihn oder sie nach Hause schicken.

Liegt’s daran?

Endstation Sex – Was nun?

 

Das Wichtigste in deiner Beziehung ist, dass ihr offen miteinander redet. Sage deiner Partnerin, wie dein aktueller Zustand im Bett ist und frage sie, ob es ihr genauso geht. Wenn ihr beide das Gefühl habt was ändern zu wollen, dann könnt ihr neue sexuelle Wege gehen. Wenn deine Partnerin dazu (noch) nicht bereit ist, dann bleibe mit ihr im Bett und fange nicht an sie zu überreden!
 

Fotos: Tabor Gus / Getty Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.