TINDER Update 4.1.1 vs. Instagram Messenger

        instamessage-vs-tinder    

TINDER GOES WORLDWIDE –
egal wo du gerade bist!

Bereits im November berichteten wir über den Trend, der sich immer mehr durchsetzt, wenn es ums Finden der „wahren Liebe“ beziehungsweise um „Sexdates“ geht.
(zum Artikel: Wie schnell komme ich bei Tinder zu einem Sexdate?)

Es ist einfach, es geht schnell, wir haben die Wahl, mit wem wir chatten möchten UND es ist kostenlos – naja, zumindest war es das die ganze Zeit, denn TINDER bringt mit seinem neusten Update 4.1.1 viele Neuheiten in dem 20,1MB großen Download unter.

Wie TINDER im Großen und Ganzen funktioniert, weiß mittlerweile fast jeder. Für diejenigen, die tatsächlich noch nichts davon gehört haben, kommt hier eine Kurzfassung:

Du öffnest TINDER, bekommst eine Frau bzw. einen Mann vorgeschlagen und hast lediglich die Möglichkeit zu entscheiden „Gefällt mir“ oder „Gefällt mir nicht“. NUR wenn du der/dem gegenüber ebenfalls gefällst, könnt ihr per Chat in Kontakt treten. Darüber hinaus kannst du selbst entscheiden, wie groß der Radius der Suche um dich herum ist. Ende.

Wer glaubt, TINDER sei ausschließlich in Deutschland im Kommen, irrt sich. Unsere Redaktion ist im Mexiko und den USA unterwegs gewesen und nahezu jeder kennt und nutzt die Dating-App und oftmals sind die Kontakte viel schneller hergestellt, als bei uns in Deutschland.
 

Tinder Umgebungssuche
Tinder Umgebungssuche

 

Ebenfalls weltbekannt ist der kleine abgespeckte Bruder von Facebook namens Instagram.
Wir kennen es alle; wir posten ein Bild und eine heiße unbekannte Schönheit liked unser Bild und unsere Augen werden immer größer, wenn wir ihr/sein Profil stalken. Wie in Kontakt treten, außer öffentlich einen Post unter unser eigenes Bild mit ihrer/seiner Verlinkung zu setzen? Die Antwort lautet InstaMessage. Kostenfrei steht der Download im App-Store zur Verfügung und verhilft uns beim In-Kontakt-Treten zu allen Instagram-Usern SOFERN der/die User(-in) ebenfalls die App besitzt.
 

Insta Message entdecken
InstaMessage entdecken

 

Doch was verbindet diese beiden Apps, die täglich von mehr Menschen benutzt werden?

Beide können als Dating-Apps genutzt werden. TINDER ist zwangsläufig zum Daten programmiert worden, aber auch der InstaMessage hat eine Funktion, die, wenn man sie zweckentfremdet, zum Flirten und Daten nutzen kann.

Unter der Option „Entdecke“ findet man in zwei Kategorien „Vor kurzem Online“ und „In der Nähe“ Männer und Frauen, die Instagram nutzen, Bilder posten und direkt privat angeschrieben werden können. Oder sagen wir lieber: Jungen und Mädchen. Und da haben wir auch schon das Hauptproblem. Die User der InstaMessage-App sind hauptsächlich sehr jung und liegen meist zwischen 16 und 23 Jahren, was die App für „ältere“ User eher uninteressant zu machen scheint. Nichts desto Trotz verhilft die Funktion aber trotzdem, auf schnellem Wege viele Dates zu sammeln, bzw. im Urlaub dafür zu sorgen, dass schnell neue Bekanntschaften gemacht werden können und der Spaß nicht zu kurz kommt.

ABER – und jetzt kommen wir zur besten Innovation seit langem bei Dating-Apps:
TINDER brachte gestern das Update 4.1.1 heraus.

Jetzt können sich zahlreiche Nutzer wieder aufregen, weil ein weiterer Dienst von kostenlos auf optional-kostenpflichtig umstellt, aber seien wir mal ehrlich: Wären wir Chef einer Millionen-App, die uns zu viel Geld verhelfen könnte, dann würden wir es genauso machen. Letztendlich bekommen wir ja auch etwas dafür.

TINDER kommt mit einer TINDER-PLUS-Version daher, die im Monat bei € 9,99.- liegt und jederzeit kündbar ist. Allerdings feuert die App direkt zwei neue Features hinterher, die sich sehen lassen können.
 

Tinder Plus update
Tinder Plus Update

 

1. „Zurückholen“-Funktion
Wer kennt es nicht? Wir haben TINDER geöffnet, bekommen nur „unbrauchbare“ Vorschläge und der Daumen wischt immer wieder nach links. Einmal nicht aufgepasst und zack – eine „Gute“ verpasst, weil wir zu schnell waren. Bis jetzt war es so, dass wir nur hoffen konnten, sie irgendwann wieder als Vorschlag zu bekommen und dann nicht nochmal den selben Fehler begehen. Seit heute ist es so, dass man eine „Zurückholen“-Funktion hat, mit der man den/die letzte Entscheidung rückgängig machen kann. Somit hat der/die Vorgeschlagene eine zweite Chance. We like!

2. „Reisepass“-Funktion
Der eigentliche Knaller der neuen App ist allerdings die „Reisepass“-Funktion:

Problem Nr. 1: Wir kennen es alle, wie es ist, wenn wir „Leer-Getindert“ sind. Keine neuen Vorschläge, alles verbraucht, nix dabei gewesen. Wir müssen warten. Meistens kommen dann nach einer Stunde nur drei bis vier neue Vorschläge, oder wir erweitern unsere Umkreissuche auf lästige 160km. Wenn wir auch dann „Leer-Getindert“ sind, haben wir ein echtes Problem.

Problem Nr. 2: Wir wissen, wir sind demnächst geschäftlich in irgendeiner Stadt und müssen warten, bis wir dort angekommen sind, TINDER starten und in der besagten Stadt „einchecken“ zu können. Schnell so viele tindern wie nur möglich und hoffen, dass wir rechtzeitig Antwort erhalten. Blöd ist dann allerdings, wenn wir lediglich wenige Tage oder gar nur Stunden vor Ort sind.
 

Tinder Standort
Tinder Standort

 

Die Lösung für beide Probleme ist die nun eingeführte Reisepass-Funktion.
Wir können, TINDER PLUS vorausgesetzt, von egal wo unseren Standort ändern.

Beispiel: Wir sind zu Hause und wissen, dass wir Ende der Woche nach Berlin, New York oder Hongkong müssen, öffnen die Reisepass-Funktion, stellen die jeweilige Destination ein und Bingo. Alle Vorschläge des Zielgebietes werden angezeigt. So können wir bereits Tage vorher dafür sorgen, dass unser „Big-Ben“ in London nicht alleine schlafen gehen muss.

Die Ajoure-Redaktion sagt: fantastische Idee.



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.