Mit diesen 10 Tricks bringst du jede Frau zum Orgasmus

        Frau zum Orgasmus bringen    

Das sind die Tipps von einer Frau

Viele Männer kennen das: Ein heißer Abend mit einer wunderschönen Frau erreicht langsam seinen Höhepunkt. Das heißt: für den Mann erreicht er seinen Höhepunkt, während die Frau noch länger braucht oder gerade im Kopf schon ganz woanders ist – bei der Einkaufsliste für morgen, beim Projekt, das bis Freitag fertig au dem Tisch der Kunden liegen soll oder einfach auf einer herrlichen tropischen Insel mit einem Cocktail in der Hand. Aber was kann man(n) tun, um mit Frau gemeinsam ein unvergessliches, erotisches Erlebnis zu einem krönenden Abschluss zu verhelfen? Wir haben es für dich recherchiert und zehn Tipps zusammengetragen, mit denen du jede Frau zum Orgasmus bringst.
 

Tipp #1:
Geduld

Die wenigsten Frauen schätzen es, wenn du sie stresst. Gut Ding will Weile haben – und wir wissen doch alle, wie gut Orgasmen sind! Der Großteil der Frauen braucht einfach länger als die Männerwelt – das muss aber auch für dich kein Nachteil sein: du kannst genießen, wie sehr sie abgeht und wie sich ihre Erregung immer mehr steigert. Du lernst vielleicht dabei zu schätzen, selbst mehrfach kurz bis vor den Höhepunkt zu kommen, bis du selbst und deine Partnerin richtig intensive Orgasmen erlebt.
 

Tipp #2:
Einfühlungsvermögen

Ja, es mag abgedroschen klingen, aber was Frauen nicht so mögen sind Männer, die einfach ihr 08/15-Programm abziehen und danach selig wegpennen. Lerne die Körpersprache der Frauen zu lesen – beißt sie sich auf die Lippen? Wird ihr Atem schneller? Zittert oder zuckt sie? Es kann nur zu deinem Vorteil sein und glaube uns: Sie wird sich bei dir revanchieren!
 

Tipp #3:
Küssen

Frauen lieben es, wenn Männer gut küssen. Küsse sie leidenschaftlich – aber nicht so nass wie ein Hund das vielleicht tun würde. Beiße ihr zärtlich in die Unterlippe beim Küssen. Lächle beim Küssen, sofern es gerade in die Situation passt. Und: nimm dir Zeit – ausgiebiges, gutes Küssen macht nicht nur Frauen unfassbar heiß, sondern vielleicht auch dich.
Kleiner Zusatztipp: Wenn du immer einen Kaugummi oder einen anderen Atemerfrischer eingesteckt hast, ist das garantiert kein Nachteil. Schließlich soll sie weder die Thunfischpizza noch den Döner schmecken – das kann ganz schnell das Feuer zum Erlöschen bringen!

 

Tipp #4:
Zungenfertigkeiten

Gehörst du zu den Männern, die gerne lecken? Toll – hier ist deine Gelegenheit, die Frau deiner Wahl um den Verstand zu bringen! Frauen lieben es, geleckt zu werden. Wichtig ist nur, dass du darauf achtest wie sie reagiert. Und ganz wichtig: lass dir Zeit mit deinen Fingern. Wenn du sie sofort zu fingern beginnst, kann das oft mehr zerstören als es hilft – vertrau mehr auf die orgasmusspendende Kraft deiner Zunge und vergiss nicht, dass es mehr gibt als nur einen Kitzler: es gibt auch Schamlippen, an denen man wunderbar knabbern kann!
 

Tipp #5:
Talk dirty to her

Du findest sie unfassbar heiß? Dich turnt es an, wie sie schmeckt? Ihre Brüste sind einfach der Wahnsinn? Sag es ihr – sie wird es sicher gerne hören. Und wer weiß, was für ein erotischer Dialog daraus entstehen kann.
Tipp für alle, die eine Fernbeziehung führen: Telefonsex! Sich gegenseitig zuzuhören, kann dir und ihr einen unfassbaren Kick verpassen. Dabei ist alles erlaubt: Dirty Talk, stöhnen – und wenn euch gar nichts einfällt, brecht das Eis, indem ihr euch gegenseitig erzählt, wie schön es wäre, wenn ihr gerade gemeinsam im Bett liegen könntet. Du wirst sehen, das Gespräch bekommt von ganz allein eine Eigendynamik!
 

Tipp #6:
Rollenspiele

Es gibt Tage, an denen findet man sich selber nicht so toll. Und warum sollte man an solchen Tagen nicht besser in die Rolle des heißen Feuerwehrmanns, des Chefs, des Lehrers, des Latin Lovers oder des Briefträgers schlüpfen dürfen? Ein Rollenspiel, so lächerlich es dir anfangs vorkommen mag, kann durchaus sehr reizvoll sein und dein Sexleben bereichern. Wichtig ist nur, dass du mit deiner Partnerin vorab darüber sprichst, ob das etwas für sie ist. Auch mögliche Szenarien vorab durchzudenken und vielleicht gemeinsam Utensilien oder Kostüme zu kaufen kann durchaus schon sehr aufregend sein.
 

Tipp #7:
Fingere sie richtig

Ja – es geht auch falsch!
Richtig geht es folgendermaßen: Fang nicht zu wild an und taste dich, im wahrsten Sinne des Wortes, langsam vor. Erst wenn sie richtig schön feucht ist, kannst du einen Gang hochschalten. Und wiederum gilt: Beobachte ihre Reaktion! Wenn du merkst, dass sie noch nicht so weit ist, schalte wieder einen Gang zurück und widme dich lieber nochmal ihrem Hals, ihren Brüsten oder ihrem Kitzler.
 

Tipp #8:
Lerne ihren Körper kennen

Nimm dir die Zeit und lerne ihren Körper richtig kennen – schau, welche Sinneseindrücke an welcher Stelle ihres Körpers wie auf sie wirken: Beiß zärtlich in ihren Hals, knabbere an ihren Ohrläppchen, sauge an ihren Brustwarzen – ok, das waren die offensichtlichen Stellen. Auch sehr empfindlich sind beispielsweise die Innenseiten der Unterarme, die Seiten ihres Oberkörpers und die Leistengegend: Küsse, Berührungen und zärtliche Bisse können an diesen Stellen elek-
trisierend wirken.
 

Tipp #9:
Kontrollverlust

Schalte einen Teil ihrer Sinne aus – zum Beispiel indem du ihr die Augen verbindest. Vielleicht mag sie es aber auch, gefesselt zu werden. Vielleicht steht sie aber auch total darauf, dir die Sinne und die Kontrolle zu rauben. Prickelnd können solche Spiele allemal sein und vielleicht entdeckt ihr ganz neue Seiten aneinander.
 

Tipp #10:
Kommunikation

Wenn du mit ihr eine offene und ehrliche Kommunikationsbasis hast, dann ist es auch einfach mit ihr Probleme, Wünsche und Anliegen zu diskutieren – Vertrauen und Kommunikation sind die besten Hilfsmittel zur Verbesserung deines Sexlebens.

 

Foto: CoffeeAndMilk / Getty Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.