Deine Partnerin ist Bi. Hast du jetzt das große Los gezogen?

        Deine Partnerin ist Bi. Hast Du jetzt das große Los gezogen?    

Du erfährst, deine Partnerin ist Bi. Im ersten Moment würden sich viele darüber freuen, sehen sie doch am inneren Auge heiße Szenen von einem Dreier mit der Partnerin und ihrer besten Freundin vorbeiziehen. Aber ist das wirklich so?

Was bedeutet Bi überhaupt?

Bi ist eine Abkürzung, die aus dem Wort bisexuell entstanden ist. Damit sind Personen gemeint, die weder strikt heterosexuell noch homosexuell sind, sondern sich von beiden Geschlechtern angezogen fühlen. Bisexuelle Menschen (ja, es gibt auch bisexuelle Männer) können Befriedigung beim Sex mit beiden Geschlechtern haben. Anonymen Umfragen in den USA zufolge bezeichnen sich knapp 6 Prozent der Frauen und 2 Prozent der Männer als bisexuell. Der Anteil ist in den letzten Jahren gestiegen, weil sich immer mehr Menschen zu ihrer Bisexualität bekennen.

Deine Partnerin ist Bi. Was machst du, wenn du es erfährst?

Das hängt von den jeweiligen Umständen ab und ist in jeder Beziehung anders. Entscheidend ist zum Beispiel, wie du davon erfährst. Ist sie offen und ehrlich zu dir und hat sie es dir gesagt, sobald es klar war, dass ihr eine feste Beziehung habt? Hast du es durch einen Zufall erfahren, vielleicht weil du ein Telefongespräch mitgehört hast oder auf ihr Profil im Internet gestoßen bist? Am schlimmstem wäre es, wenn du es erfährst, indem du sie in flagranti beim Fremdgehen mit einer anderen Frau erwischst.

Am besten ist es, wenn sie dir ihre Bisexualität gleich zu Anfang offen eingesteht. Dann kannst du entscheiden, wie du damit umgehen willst.

Erfährst du zufällig, dass sie bisexuell ist, tut das weh. Nicht der Fakt, dass sie Bi ist, sondern dass sie es dir bis jetzt verheimlicht hat. Es bedeutet nämlich im besten Fall, dass sie dir nicht voll vertraut und befürchtet, du könntest die Beziehung beenden, weil du damit nicht klarkommst. Auf jeden Fall bedeutet die zufällige Entdeckung eine Störung des Vertrauensverhältnisses. Gegenseitiges Vertrauen ist die Grundlage jeder Beziehung. Wenn es nicht mehr vorhanden oder zumindest stark erschüttert ist, kann das deine Beziehung unter Umständen nicht überstehen.

Am schlimmsten wäre es, wenn du erst erfährst, dass deine Partnerin Bi ist, wenn du sie beim Fremdgehen mit einer Frau erwischt. Das stellt nicht nur einen groben Vertrauensbruch, sondern geradezu einen Verrat dar. Wenn deine Frau oder Freundin Sex mit einer anderen Frau hat, fühlt sich das für dich vielleicht noch schlimmer an, als wenn sie dich mit einem Mann betrügen würde. An dem könnte man ja zumindest die erste Wut abreagieren, ihn verprügeln und aus der Wohnung werfen. Aber eine Frau? Da kommst du dir irgendwie hilflos vor. Gleichzeitig fühlst du dich als Mann minderwertig. Dass deine Partnerin mit einer anderen Frau fremdgeht, bedeutet doch am Ende, dass sie beim Sex mit ihrer Freundin etwas bekommt, was du ihr nicht geben kannst. So denken zumindest viele Männer.

Deine Partnerin ist Bi. Wie gehst du damit um?

Das kommt ganz auf deine, die Persönlichkeit deiner Partnerin und eure Beziehung an. Zunächst einmal musst du wissen, dass sich niemand seine sexuelle Orientierung aussuchen kann, sondern sie von der Natur gegeben wird. Auch bisexuelle Frauen und Männer sind so, wie sie sind, weil sie so geboren wurden, nicht weil sie es wollten. Wenn du sie wirklich aus ganzem Herzen liebst, wirst du dich im Laufe der Zeit daran gewöhnen, dass sie Bi ist und sie so nehmen, wie sie ist. Zudem bedeutet der Fakt, dass sie bisexuell ist, noch lange nicht, dass sie dich betrügt. Bisexuell heißt ja auch, dass sie sich zu dir und deiner Männlichkeit hingezogen fühlt und du mit ihr für beide Seiten erfüllenden Sex haben kannst.

Letztendlich musst du selbst wissen, ob du stark genug bist, mit dem Wissen zu leben, dass deine Partnerin sich auch zu Frauen sexuell hingezogen fühlt. Wenn deine Beziehung harmonisch und erfüllt ist, raten wir dir, nicht übereilt Schluss zu machen, sondern mit ihr das Gespräch zu suchen. In den meisten Fällen sind deine geheimen Ängste unbegründet und du bist ihre Nummer Eins, egal ob sie Bi ist oder nicht.

Wenn eine Aussprache mit deiner Partnerin nicht reicht, um die Probleme zu lösen oder deine Bedenken zu zerstreuen, solltet ihr gemeinsam eine professionelle Ehe- und Partnerschaftsberatung in Anspruch nehmen. Nur wenn die Beziehung unwiederbringlich zerrüttet ist oder sie dich offen und ohne Rücksichtnahme betrügt, solltest du dich von ihr trennen. In diesem Fall ist es besser, damit nicht zu lange zu warten, damit sich das Leid und der Stress nicht unnötig in die Länge ziehen.

Sie ist Bi. Was für ein Glück!

Wenn du sexuell aufgeschlossen bist, kann es sogar positiv sein, dass deine Partnerin bisexuell ist. Du kannst auf eine ganz einfache Art und Weise herausrausfinden, ob und wie du damit umgehen kannst. Lass beim nächsten Sex einfach mal einen lesbischen Porno laufen und beobachte, wie sie (aber auch du) darauf reagieren. Viele Männer finden es sehr erregend, wenn sie zusehen, wie sich zwei schöne Frauen küssen, streicheln und gegenseitig verwöhnen. Wenn es euch beiden gefällt, könnt ihr so etwas ja ab und zu in euer Liebesspiel einbauen

Wenn du viel Selbstvertrauen hast, kannst du deine Partnerin ja fragen, ob sie nicht mal ihre Freundin mitbringen will. Dann könntest du die heißen Liebesspiele selbst beobachten und eventuell wirst du von den Ladys sogar zum Mitmachen eingeladen. Wir raten dir aber, bei diesem Thema sehr vorsichtig zu sein und die Sache erst einmal beiläufig anzusprechen, vielleicht wenn ihr bei einem Glas Wein zusammen auf der Couch kuschelt. Dass deine Partnerin Bi ist, bedeutet noch lange nicht, dass sie mit einem Dreier einverstanden ist. Sie kann ebenso gut eifersüchtig sein und dich mit niemand anderen teilen wollen, auch nicht mit einer Freundin. In dieser Angelegenheit brauchst du viel Fingerspitzengefühl. Wenn du merkst, dass ihr das Thema nicht gefällt, lass es lieber bleiben, anstatt darauf zu beharren. Ein paar Stunden Lust sind es nicht wert, deswegen deine langjährige Beziehung einer Belastungsprobe zu unterziehen, die sie unter Umständen vielleicht nicht übersteht. Im Zweifelsfall belasse es lieber bei deiner Fantasie.

 

Foto: pawelsierakowski / stock.adobe.com

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.