Das Lelo HEX ™ – Die Revolution des Safer Sex

        Lelo Hex    

Statistiken zufolge ist die Zahl der Infektionen mit sexuell übertragbaren Erkrankungen innerhalb der letzten Jahre rapide angestiegen. Das Problem liegt nicht etwa in der Aufklärung der Bevölkerung oder der Verfügbarkeit von Präservativen, sondern deren Mangel an Attraktivität! Die Zahl der Benutzer von Kondomen sinkt immer weiter, viele empfinden sie als unangenehm, sie mindern das Vergnügen beim Sex drastisch. Nun scheint LELO die Lösung zu haben. Wie? Davon werden wir dir im Folgenden berichten.
 

Ein kleiner Rückblick

Höhlenmalereien aus der Steinzeit deuten an, dass es bereits vor Jahrhunderten erste Ansätze männlicher Verhütungsmittel gegeben hat. Unsere frühen Vorfahren nutzten Schafsdärme und ähnliche tierische Membranen zur Verhütung. 1855 erfand der Amerikaner Charles Goodyear – zu unserem Glück – das erste Gummi-Kondom. Dieses verfügte jedoch über eine Dicke von 2 mm und eine Naht. Das erste nahtlose Kondom wurde erstmals 1912 gefertigt. Etwa 30 Jahre später wurde das erste Präservativ aus Latex produziert. Heutzutage sind Kondome in vielen Größen und unzähligen Varianten erhältlich. Ob gerippt, genoppt, mit fruchtigem Aroma, gefühlsecht oder extra feucht – für jeden Geschmack scheint etwas dabei zu sein. Dennoch gab es seit 70 Jahren keinerlei Innovationen in der Weiterentwicklung des Kondoms. Das HEX™, jüngstes Kind des luxuriösen Sexspielzeug-Unternehmens LELO, soll nun alles verändern.

Was stört uns so an Kondomen?

  • Die Unbequemlichkeit: Hier ist es zu weit, da zu eng. Es zwickt und zwackt. Wer kennt das nicht? Die Anpassungsfähigkeit der Präservative lässt zu wünschen übrig.
  • Die Abrutschgefahr: Wer ständig darauf achten muss, dass das Kondom nicht abhandenkommt, kann sich nur schwer auf das Wesentliche konzentrieren!
  • Die Zerreißprobe: Ungewollte Schwangerschaften als Folge eines gerissenen Kondoms sind mehr als bloß ein beliebtes Klischee! Durch die dünne, insuffiziente Struktur der Präservative ist diese Gefahr allgegenwärtig.

 

Lelo Hex

 

Was verbirgt sich hinter LELO HEX™?

Das entscheidende Wort ist bereits gefallen: Struktur.
„Nicht das Material Latex musste verändert werden, sondern die Struktur selbst“, heißt es von LELO.
Sicher hast du bereits von Graphen gehört, dem dünnsten und zugleich stärksten Material, welches in der Welt der Wissenschaft derzeit bekannt ist. Dieses verfügt über eine sechseckige Struktur, welche wir auch bei Honigwaben, Insektenaugen und Schneeflocken beobachten können. Durch die Anordnung der Hexagone entsteht eine symmetrische und starke Komposition.
Das LELO HEX™ hat sich diesen Vorteil zu eigen gemacht: Es besteht neben der ultradünnen Latexschicht von 0,045 mm aus 0,055 mm schmalem HEX™-Gewebe. Dieses setzt sich aus 350 identischen Sechsecken zusammen und vereint somit Dünne und Stärke in einer bahnbrechenden Innovation.
 

Welche Vorteile ergeben sich aus dieser Neuerung?

Robustheit & Komfort: Die Sechsecke, die das Kondom bilden, schaffen ein meisterhaftes Mosaik, welches sich der Einzigartigkeit des Trägers anpasst, und sorgen für einen bequemen Sitz. Gleichzeitig entsteht eine beeindruckende Stabilität, wodurch du nicht einen einzigen Gedanken an eventuelle Schäden des Verhütungsmittels verschwenden musst, sondern dein Vergnügen in vollen Zügen genießen kannst!

Sicherheit & Empfindung: Das Präservativ verfügt über eine erhöhte Textur auf der Innenseite, welche ein Abrutschen minimiert und gleichzeitig das Empfinden maximiert. Genießt einander – mit Sicherheit!

 

Lelo Hex Verpackung

 

Wo ist der Haken?

Der einzige Nachteil dieses fortschrittlichen Verhütungsmittels besteht wohl in seinem stolzen Preis. 49€ sind für eine Packung mit 36 Exemplaren zu berappen. Zweifelsohne sind Kondome von Durex oder Billy Boy wesentlich preiswerter. Aber wer weiß? Sollte das LELO HEX™ unser Sexleben wirklich gänzlich verändern, springen vielleicht auch andere Hersteller auf den Zug auf, sodass es irgendwann für jeden erschwinglich wird.
 

Von HEX Appeal und Charlie Sheen

HEX Appeal wurde am 13. Juni 2016 eingeführt und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen dazu zu bringen, ein Kondom der Neuzeit zu testen und von ihren Erfahrungen zu berichten. Denn nie war es so wichtig, die Botschaft des Safer Sex zu verbreiten, wie heute: Sexuell übertragbare Krankheiten kommen immer häufiger vor. Täglich stecken sich mehr als eine Million Menschen an und der Gebrauch von Kondomen – die unumstritten den zuverlässigsten Schutz vor ungewollten Schwangerschaften und STIs darstellen – schwindet.

Charlie Sheen ist mehr als der sensationelle Darsteller aus Werken wie „Two and a half men“ und „Anger Management“. Er steht als Teil eines bemerkenswerten Teams hinter HEX™. Charlie ist ein überaus wichtiger Partner im Kampf gegen STIs, da er unter anderem durch sein eigenes Schicksal ein kompetenter Ansprechpartner für jene ist, die vor STIs geschützt werden müssen, als auch für diejenigen, die bereits infiziert sind und Unterstützung in der Bewältigung ihrer Erkrankung benötigen. Im letzten Jahr gab er bekannt, bereits seit vier Jahren an HIV erkrankt zu sein, nachdem er ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte. Seither ist er sehr aktiv in der Elton John AIDS Foundation.
 

Ein kleiner Schritt für den Menschen, ein großer Sprung für den Safer Sex

Es scheint, als hätte LELO das Kondom nicht bloß verändert sondern es neu erfunden. Seit dem 15. August 2016 ist das LELO HEX™ versandbereit und kann auf www.lelo.de bestellt werden. Dort kannst du dir auch ein kostenloses Exemplar liefern lassen. Probieren geht ja bekanntlich über Studieren.

Also: Spüre den Unterschied und gib STIs keine Chance!

 

Fotos: LELO HEX PR Images



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.