American Hustle – Kinokritik & Filmtrailer

        American Hustle    

New York im Jahr 1978. Die Trickbetrüger Irving Rosenfeld (Christian Bale) und seine Geliebte Sydney Prosser (Amy Adams) bringen ahnungslose Geschäftsleute um ihr Geld, indem sich Sydney als „Lady Edith Greensley“, eine reiche Britin, ausgibt und Kontakte zu britischen Banken vorgibt. Während Irvings Frau Rosalyn (Jennifer Lawrence) und ihr Sohn nichts davon wissen, kommt ihnen der FBI-Agent Richie DiMaso (Bradley Cooper) auf die Schliche. Somit geht es hier jetzt um American Hustle.

Nach ihrer Verhaftung stellt er dem Gaunerpärchen mildernde Umstände in Aussicht, sollte er mit ihrer Hilfe an die noch größeren Gangster kommen. Doch bald nimmt die Aktion immer mächtigere Ausmaße an und droht außer Kontrolle zu geraten.

 

 

Leichtfüßiger Unterhaltungsriese

Was David O. Russell uns hier präsentiert, ist wahrlich Oscarreif und darum nicht zu unrecht für zehn der Goldjungs nomminiert. Die Geschichte, basierend auf einer wahren FBI Aktion aus dem Jahre 1978, wurde stark fiktionalisiert, überdreht und ist Drama und Komödie zugleich. Kultverdächtige Szenen und schräge Charaktere, die in tollem 70er Jahre Look und schönen Filmsets daher kommen und die dem Betrachter vor allem eines bieten: top Unterhaltung.

Dabei ist die Geschichte die erzählt wird im Grunde ein einfaches Konstrukt und wäre ohne die lockere Erzählform und das Aufspielen des starken Ensembles vielleicht gar nicht so gewichtig. Aber Christian Bale und Co. stecken ihre ganze Erfahrung, Energie und damit eine unglaubliche Lebendigkeit in die Rollen. Grandios: Jennifer Lawrence als Christian Bales Ehefrau. So wird der Film unglaublich stimmig und lebt vom Mit- und Gegeneinander der Hauptrollen.

Ebenso schön zu sehen wie ein Film werden kann, wenn ein fähiger Regisseur wie David O. Russell ( Silver Linings, The Fighter) freie Hand hat und aus dem Vollen schöpfen darf. Er inszeniert die Darsteller so gekonnt und schafft den Spagat zwischen Drama und Komödie so gut, dass es einfach nur eine Freude ist dabei zuzusehen.

Wenn dann noch Danny Elfman als Komponist, zusammen mit dem schönen Sound alter 70er Songs, die Emotionen zum Betrachter transportiert, dann dürfte selbst der letzte Gelegenheitsgucker feststellen, dass hier ein großartiges Gesamtkunstwerk entstanden ist.

 
American Hustle

 

Film mit Kultcharakter

Filme wie American Hustle sind das, was man als großes Kino und gelungenes Unterhaltungskunstwerk verstehen kann. Eine Produktion bei der so ziemlich alles passt, die massentauglich und trotzdem eigen ist und die Szenen enthält, die in ein paar Jahren Kult sein könnten. Wer diesen Film nicht mag, sollte wieder Bücher lesen. 😉

American Sniper – Kinokritik & Filmtrailer

American Sniper – Filmkritik & Trailer

 
Fotos: Tobis Film



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
1 Kommentar

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.