8 total absurde Spielsachen

        Spielsachen    


Die größten Durchbrüche in der Spieleindustrie sind meist sehr kontroversen und provokativen Ideen zu verschulden. Es ist nur logisch, dass es so auch viele sehr fragwürdige Artikel in die Regale geschafft haben. Dies wurde oft nicht mal negativ beabsichtigt, da Spieleentwickler meist auch Künstler sind und einfach in zu vielen Dimensionen gedacht haben. Wir haben uns mal umgeschaut und acht extrem grenzwertige Spielsachen für Kinder rausgesucht.

 

ET’s Finger

 
E.T. ist eines der beliebtesten Aliens unserer Filmgeschichte. Jeder von uns hat auch schon einmal das Berühmte Zitat „nach Hause telefonieren“ des kleinen pflanzenprobensammelnden Außerirdischen gesagt und dabei wahrscheinlich seinen Zeigefinger gen Himmel gestreckt. Dies haben sich Spieleentwickler zum Vorbild genommen und prompt ein leuchtendes Fingerspielzeug erfunden. Netter Gedanke und eigentlich auch nur als solches anwendbar, würde der überdimensionale Alien-Finger nur nicht wie ein schrumpeliger Dildo aussehen …

 

Harry Potter and the Vibrating Broomstick

 
Sowohl in der Zauberer- als auch in unserer Muggelwelt träumte damals jedes Kind von einem Nimbus 2000. Kein Sauberwisch oder Komet kann mit der 360 Grad-Wende oder der noch nie dagewesenen Beschleunigung auf 160 km/h mithalten. Der Vibrating Broomstick konnte dies zwar nicht, aber dafür hatte er eine ganz andere Eigenschaft. Nachdem sich eine ungewöhnlich hohe Auflage verkaufte, realisierten die Eltern der Nachwuchsquidditchspieler erst, was sie ihren Kindern gekauft haben. Andere machten sich darüber lustig und schenken den riesen Vibrator ihrer Frau. Der Besen soll sogar in einem Sexshop für doppelt so viel Geld angeboten worden sein.

 

Miss No-Name

 
Weniger absurd als melancholisch: Miss No-Name bildet das Pendant zur herkömmlichen Barbiepuppe. Dass sich die Puppe nicht gut verkaufte, sollte absehbar gewesen sein, dennoch ist sie ein mutiger und künstlerischer Schritt. Denn Miss No-Name ist nicht nur eine zerlumpte, bettelnde Kinderpuppe. Sie ist der Ausdruck von Traurigkeit über die Vermarktung von Spielzeugen wie die Barbie, die eine surreale Scheinwelt von Perfektion darstellt. Dies ist natürlich nur unsere freie Interpretation, aber als die Produktion der Miss No-Name eingestellt wurde, hinterließ die Puppe auf ihrer Webseite ein trauriges Statement darüber, dass die meisten Kinder Puppen mit einer tollen Figur, großen Brüsten und Familienzugehörigkeit bevorzugen. Inzwischen kostet eine originale Miss No-Name mehrere hundert Dollar.

 

Breaking Bad

 
Toys “R“ Us und viele andere Spielzeugvertriebe boten 2008 – 2013 Actionfiguren der weltbekannten Serie Breaking Bad an. Dies ist ja auch nicht weiter verwunderlich und eigentlich richtet sich das Angebot an die erwachsene Zuschauerschaft. Doch leider gibt es immer noch Menschen, für die eine Actionfigur ausschließlich Spielzeug und Comics keine Lektüren sind. Dennoch hätte man die Figuren nicht unbedingt in die Kinderabteilung stellen sollen, da für zehnjährige Kinder Männer im Chemieanzug oder in Unterhose mit Pistole und blauen Methamphetamin nicht gerade ein Must-have sind. 10.000 Unterschriften brauchte es, um die Figuren wieder aus dem Handel zu nehmen.

 

Poopy Time Fun Shapes

 
Ein tolles Spielzeug, mit dem Kinder Poopy Knete, also Knete, die Fäkalien darstellen soll, in spaßige und außergewöhnliche Formen pressen können. Neben Herzen und Sternen gibt es das Batman-Symbol, einen Schädel, ein Kleeblatt usw. Zum Glück verkaufte sich das Spielzeug nicht gut und wurde wieder aus dem Sortiment genommen.

 

Midge The Pregnat Barbie

 
Da Barbie schon immer gegen Sexismusvorwürfe zu kämpfen hatte, entwickelte man Barbies beste Freundin Midge und diese war schwanger. Mit einem herausnehmbaren Mutterleib und einem Baby konnten Kinder nun so tun, als würde die Puppe ein Kind gebären. Aber Amerika wäre nicht Amerika, wenn dieses Volk nicht aus fanatischen Gläubigen bestünde und somit wurde Midges Produktion wieder eingestellt, da sie keinen Ehering trug und angeblich uneheliche Schwangerschaften bei Jugendlichen verherrlicht.

 

Strait Jacket

 
Ein tolle Möglichkeit, seine Kinder an ihre Zukunft zu gewöhnen, in der jeder Mensch mit 20 Jahren ein Burnout bekommt. Zwangsjacken für Kinder ist die beste Idee seit Jahren. Aber jetzt mal ohne Flachs, wie viel Sarkasmus und/oder Genialität muss in einem Menschen stecken, um Zwangsjacken für Kinder sogar auf den Markt zu bekommen? Diesem Menschen muss man entweder eine Goldstatue bauen oder selbst in eine Jacke stecken.

 

Konzentrationslager Lego

 
Als Lego darauf einging, das Projekt des polnischen Künstlers Zbigniew Libera zu fördern, wussten sie nicht, auf welches Schreckenswerk sie sich einließen. Der Künstler entwarf ein deutsches KZ, in dem tote Skelettjuden, Gaskammern und mit Schlagstöcken bewaffnete Deutsche ihr Unwesen treiben. Dieser Fall landete schnell vor Gericht, wurde aber wieder fallengelassen. Die Legobausätze gingen im Anschluss für 71.000 Euro an das Warschauer Museum für moderne Kunst.

 

Fotos: VCG / Kontributor / Getty Images

Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.