Sleepless – Eine tödliche Nacht – Filmkritik & Trailer

        Sleepless – Eine tödliche Nacht Filmkritik    

Sleepless – Eine tödliche Nacht – Die Story

Die zwei korrupten Polizisten Vincent Downs (Jamie Foxx) und Sean Cass (T.I.) überfallen in den frühen Morgenstunden einen Drogenkurier und erbeuten dabei eine ungewöhnlich große Menge Kokain. Zu ihrem Leidwesen ist der Vorbesitzer natürlich alles andere als erfreut. Und leider weiß er, wer ihn bestohlen hat und entführt kurzerhand Downs‘ Sohn Thomas (Octavius J. Johnson), um Vincent zu erpressen, das Diebesgut wieder zurück zu geben.

Als auch noch die interne Ermittlungsbehörde aufkreuzt und die beiden Cops überprüft, spitzt sich die Geschichte mehr und mehr zu. Doch Vincent setzt alles auf eine Karte, denn hinter der Fassade des betrügerischen Polizisten steckt mehr und dieses Mal geht es um alles.

 

 

Old School

Mit dem Remake des französischen Thrillers „Sleepless Night – Nacht der Vergeltung“ aus dem Jahre 2011 macht sich „Who Am I“-Regisseur Baran bo Odar auf, in Hollywood Fuß zu fassen. Vermutlich hätte es vor 15-20 Jahren mit dieser Art Film noch bestens funktioniert. Ein Old School Action-Thriller mit Topbesetzung, der es gut krachen lässt.

Doch die Ansprüche der Zuschauer und Kritiker haben sich in den Jahrzehnten geändert. Sleepless, der die Charaktere nur sehr oberflächlich beleuchtet, fast durchgängig vorhersehbar ist und eine Geschichte erzählt, die in ähnlicher Form schon oft verfilmt wurde, wird diesen deshalb nicht gerecht.

Dabei bietet der Film solide Action, gute Schauspieler und eine schnörkellose Geschichte, die gut voran getrieben wird. Mit 95 Minuten für heutige Gewohnheiten eher kurz geraten, hätte der Streifen sich einige Minuten mehr gönnen können, um dem Zuschauer die Figuren mehr ans Herz zu legen und die Hinter- und Beweggründe raffinierter aufzugreifen.
 

Wer’s mag

Dennoch, der Film ist kein Totalausfall, er verweigert sich nur ein wenig den heutigen Sehgewohnheiten. Wer sich an solide gemachten 90er Jahre Action-Thrillern erfreuen kann, der wird auch an Sleepless Spaß finden.

 

Sleepless – Eine tödliche Nacht Kinoposter
Kinostart: 9. März 2017

Klick!

Rogue One: A Star Wars Story – Filmkritik & Trailer

 
Fotos: Tobis Film



Anzeige

Dieser Artikel kann Werbelinks enthalten.
Keine Kommentare

Dein Kommentar dazu Abbrechen

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.